Überleben!

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken •

Titel Deutschland: Überleben!
Titel USA: Alive!
Genre: Drama
Farbe, USA, 1992

Kino Deutschland: 13. Mai 1993
Laufzeit Kino: 126 Minuten, FSK 12
Filmverleih D:

Video Deutschland: 1993-11-29
Laufzeit DVD/Video: 119 Minuten



+++ Werbung +++


Inhalt Freitag, der 13. Oktober 1972 - die Rugby-Mannschaft eines Colleges aus Uruguay ist auf dem Weg nach Chile, um dort ein Spiel auszutragen. An Bord der voll besetzten Maschine: die gut gelaunten Spieler und ihre Angehörigen. Bald wird die Sicht immer schlechter - mit fatalen Folgen: Die Maschine, die sich gerade über den Anden befindet, streift einen Berg und stürzt ab.

Die meisten Crew-Mitglieder und ein Großteil der Passagiere sind auf der Stelle tot; doch einige überleben, sind zum Teil schwer verletzt. Unverletzt bleiben beispielsweise die Rugby-Spieler Nando Parrado, Antonio Balbi und Roberto Canessa. Aus den Trümmern der Maschine versorgen sie sich zunächst mit Essen und Getränken. Keiner von ihnen ahnt jedoch, wie lange es dauern wird, bis endlich Hilfe komt.

Am achten Tag hören sie über ein Transistorradio eine niederschmetternde Nachricht: Die offizielle Suche wird eingestellt. Langsam geht die Nahrung zu Ende. Nando Parrado und die anderen wissen: Um am Leben zu bleiben, müssen sie sich mit Proteinen und Mineralien versorgen. Nach langen Debatten entschließen sie sich zu einer Tat, die offensichtlich lebensnotwendig ist: Sie müssen vom Fleisch der beim Absturz Getöteten essen!

Erst nach zehn Wochen in Schnee und Eis fassen Nando und Roberto Canessa einen mutigen Entschluss: Sie wollen das Camp verlassen, um Hilfe zu holen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Ethan Hawke (Nando Parrado), Vincent Spano (Antonio Balbi), Josh Hamilton (Roberto Canessa), Bruce Ramsay (Carlito Paez), John Haymes Newton (Tintin), David Kriegel (Gustavo Zerbino), Kevin Breznahan (Roy Harley), Sam Behrens (Javier Methol), Illiana Douglas, Jack Noseworthy, Christian Meoli

Stab:Regie: Frank Marshall • Produzenten: Robert Watts, Kathleen Kennedy für Touchstone Pictures, Paramount • Drehbuch: John Patrick Shanley • Vorlage: Buch von Piers Paul Read • Filmmusik: James Newton HowardKamera: Peter James • Spezialeffekte: Industrial Light & Magic, John Thomas • Ausstattung: Tedd Kuchera, Norman Reynolds, Frederick Hole • Schnitt: Michael Kahn, William Goldenberg • Kostüme: Jennifer Parsons • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Gary Hymes, J. J. Makaro •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Obgleich die drastische Ausmalung der Situation allmählich hinter das erkennbare Bemühen um respektvolle Vertiefung zurücktritt, scheint der Film an der zu geringen Individualisierung der Opfer und der unzureichenden Inspirationskraft der Inszenierung.

Fischer Film Almanach 1994: Für einen Katastrophenfilm erstaunlich unspektakulär (...) und mit Sinn für die Charaktere und den Gemeinschaftsgeist inszeniert (...) Zurückhaltend in den Kannibalismusszenen und kitschig im Finale.

Rhein-Zeitung 1996-12-14: Packendes Absturzdrama.


Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2011 Dirk Jasper