Nimm's nicht krumm, Daddy!

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken •

Titel Deutschland: Nimm's nicht krumm, Daddy!
Titel Italien: Amami
Titel USA: Daddy Don't Blush
Genre: Erotik-Komödie
Farbe, Italien, 1992

Videopremiere in Deutschland

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: 12. August 1993
Laufzeit DVD/Video: 92 Minuten, FSK 16



+++ Werbung +++


Inhalt Anna stammt aus einer Kleinstadt und lebt jetzt in Rom, sie strebt eine Karriere als Schauspielerin beim Theater und beim Fernsehen an. Für ihren Vater Tullio, einen gutmütigen, zurückgezogen in einem toskanischen Dorf lebenden alten Herrn, ist sie die Größte.

Wenn Tullio - wie so oft - vor dem Fernseher einschläft, ist sie im Traum die Hauptdarstellerin seiner Lieblingsserien. Was er nicht weiß - tatsächlich verdingt sich Anna vor der Kamera hauptsächlich in horizontaler Lage als Pornostar.

Der stolze Vater, der davon als einziger keinen Schimmer hat, beschließt eines Tages, seiner Tochter einen Überraschungsbesuch abzustatten! Was nun, Anna?


Darsteller & Stab Darsteller: Moana Pozzi (Anna), Novello Novelli (Tullio), Nadia Rinaldi (Mary), Bruno Colella (Grassini), Eugenio Bennato (Gianni), Jeff Blynn (Willy), Flavio Bucci (Pagani), Tony Esposito, Victor Cavallo, Carlo Buccirossi, Ugo Bencini, Massimo Salvianti

Stab:Regie: Bruno Colella • Produzenten: Galliano Cianca für Metrofilm • Drehbuch: Bruno Colella, Giovanni Veronesi • Vorlage: Idee von Bruno Colella • Filmmusik: Giovanni Nuti • Kamera: Blasco Guirato • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Fabio Vitale, Osvaldo Nonaco • Schnitt: Mirco Garrone • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Fischer Film Almanach: In erster Linie ging es dem Produzente wohl darum, viel üppiges Fleisch zu zeigen. Der Rest ist nur fadenscheiniges Alibi.

Heyne Film-Jahrbuch: Leidlich unterhaltsames, selten wirklich komisches Softsex-Filmchen mit Italiens Pornostar Nr. 1 in der Hauptrolle.

Lexikon des internationalen Films: Ironische Erotikkomödie.


Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2011 Dirk Jasper