Das Geisterhaus

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Produktionsnotizen

Titel Deutschland: Das Geisterhaus
Titel USA: The House of Spirits
Genre: Melodram
Farbe, Deutschland, Dänemark, Portugal, 1993

Kino USA: -
Kino Deutschland: 21. Oktober 1993
Laufzeit Kino: 146 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: November 1998
Video Deutschland: 25. April 1994
Laufzeit DVD/Video: 141 Minuten



+++ Werbung +++


Inhalt Eine der aufregendsten und denkwürdigsten Liebesgeschichten - eine Mann und eine Frau, ihre Vorfahren und ihre Nachkommen, ein Land und seine Geschichte: die fünf entscheidenden Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts.

Der Großgrundbesitzer Esteban Trueba machte in den 20er Jahren in Chile mit brachialen Mitteln ein Stück Land fruchtbar, in den 60er Jahren geht er in die Politik - und wird von den Ereignissen überrollt ...


Darsteller & Stab Darsteller: Winona Ryder (Blanca), Meryl Streep (Clara), Jeremy Irons (Esteban), Glenn Close (Férula), Antonio Banderas (Pedro), Armin Mueller-Stahl (Severo), Jan Niklas (Satigny), Vanessa Redgrave (Nevea), Teri Polo (Rosa), Joaquin Martinez (Segundo), Maria Conchita Alonso, Sarita Choudhury

Stab:Regie: Bille August • Produzenten: Bernd Eichinger für Neue Constantin • Drehbuch: Bille August • Vorlage: Roman "Das Geisterhaus" von Isabel Allende • Filmmusik: Hans ZimmerKamera: Jörgen Persson • Spezialeffekte: David Harris • Ausstattung: Anna Asp • Schnitt: Janus Billeskov Jansen • Kostüme: Barbara Baum • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Miguel Pedregosa •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Die aufwändige Verfilmung des Bestseller-Romans von Isabel Allende verfügt über betörend schöne Landschaftspanoramen sowie ein außergewöhnliches Aufgebot an internationalen Stars. Ihr fehlt jedoch die überbordende Fabulierlust der Vorlage, so dass der Film in deutlich berechneter äußerer Schönheit erstarrt.

Fischer Film Almanach 1994: Das Geisterhaus ist eine emotionsgeladene Familiensaga, ein großartiges Breitwandepos mit exzellenter Starbesetzung, das die Überlegenheit des Kinos gegenüber den TV-Serien und dem Bildschirm eindrucksvoll demonstriert.

AZ München: Neben dem Nimbus-Klassiker "Vom Winde verweht" kann sich Das Geisterhaus (...) sehr wohl sehen lassen.

Rhein-Zeitung 1996-12-31: Aufwändige Literaturverfilmung von Bille August mit Starbesetzung.


Hintergrund Weltpremiere war am 20. Oktober 1993 in München.
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2011 Dirk Jasper