Wir können auch anders ...

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Wir können auch anders ...
Genre: Road-Movie
Farbe, Deutschland, 1993

Kino Deutschland: 1. April 1993
Laufzeit Kino: 90 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: 25. Oktober 1993
Laufzeit DVD/Video: 87 Minuten



Inhalt Ein leicht bedeppertes Brüderpaar macht sich mit einem LKW auf die Fahrt in die ehemalige DDR, um das von der Oma geerbte Haus zu übernehmen.

Kipp und Most beginnen eine unglaubliche Irrfahrt durch das Land, denn die Brüder können nicht lesen, auch keine Landkarten.

Total chaotisch wird es aber, als sie mit ihrem Pritschenwagen auf einen russischen Deserteur treffen, der sie mit vorgehaltener Kalaschnikow zwingt, ihn mitzunehmen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Joachim Krol (Rudi Kipp), Horst Krause (Moritz "Most" Kipp), Sophie Rois (Nadine), Konstantin Kotejarov (Viktor), Heinrich Giskes (Kommissar), Lutz Weidlich (Landvermesser), Doris Bierett, Christine Harbort, Hans Martin Stier, Jan-Gregor Kremp, Ingo Naujoks

Stab:Regie: Detlev W. Buck • Produzenten: Claus Boje für Boje Buck / WDR • Drehbuch: Ernst Kahl, Detlev W. Buck • Vorlage: - • Filmmusik: Detlef Petersen • Kamera: Roger Heeremann • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Ute Rohrbeck • Schnitt: Peter R. Adam • Kostüme: Lore Tesch • Make Up: - • Ton: Wolfgang Schukrafft • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Mit zahlreichen Western-Anspielungen gespickte Komödie, die ihren Reiz größtenteils aus den liebevoll gezeichneten und überzeugend gespielten Hauptfiguren gewinnt, die als naive Träumer zu Outlaws wider Willen werden.

Zoom: Stellenweise hinreißend ironisches und lakonisches Roadmovie, das auf die Dauer jedoch an Pep und Schwung verliert und etwas eintönig wird.

Fischer Film Almanach: In der Zeichnung der treffend besetzten Hauptfiguren hat Bucks deutsche Gegenwartskomödie ihre stärksten Seiten.


Hintergrund Weltpremiere war am 17. Februar 1993 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin.
Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper