Die öffentliche Frau

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Die öffentliche Frau
Titel Frankreich: Femme Publique
Genre: Erotik-Drama
Farbe, Frankreich, 1983, FSK 18

Kino Frankreich: -
Kino Deutschland: 13. Juli 1984
Laufzeit Kino: 115 Minuten, FSK 18

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: ja
Laufzeit DVD/Video: 109 Minuten, FSK 16



Inhalt Während der Besetzungsproben zu einem Film wird der bekannte Regisseur Lucas Kesling auf die junge, lebenshungrige Ethel aufmerksam. Er bietet dem Mädchen, das sich seinen Lebensunterhalt als zweitklassiges Fotomodell verdient, eine Rolle in seinem nächsten Filmprojekt an, Dostojewskijs "Die Dämonen". Doch Ethel muß schon bald erkennen, dass sie Keslings extremen Ansprüchen nicht gewachsen ist, und verlässt den schwierigen Regisseur.

Über Lucas hat Ethel den Exil-Tschechen Milan kennen gelernt. Eine kurze, heftige Liebesaffäre beginnt, in deren Verlauf Ethel immer deutlicher die Rolle von Milans auf mysteriöse Weise verschwundener Frau übernimmt.

Als Ethels neuer Liebhaber bei einem missglückten Attentat ums Leben kommt, holt Lucas die verstörte Frau zu den Dreharbeiten zurück. Für sie wird der Film schließlich zum Beginn einer großen Karriere, während Lucas sich nach der letzten Einstellung erhängt.


Darsteller & Stab Darsteller: Francis Huster (Lucas Kesling), Valérie Kaprisky (Ethel), Lambert Wilson (Milan Mliska), Diane Delor (Elena Mliska), Yveline Alihaud (Rachel)

Stab:Regie: Andrzej Zulawski • Produzenten: Paul Maigret für Hachette Fox Productions • Drehbuch: Dominique Garnier, Andrzej Zulawski • Vorlage: Roman von Dominique Granier • Filmmusik: Alain Wisniak • Kamera: Sascha Vierny • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Marie-Sophie Dubus • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Ob als schwülstiges Melodram oder exzentrischer Softporno verschrien, Zulawskis Die öffentliche Frau ist ein filmischer Leckerbissen. Der Film gibt in entlarvender Weise Aufschluss über seine eigene Entstehungsgeschichte und thematisiert zugleich zwei der wichtigsten Antriebsfedern für die Kinoproduktion, seit die Bilder laufen lernten: Voyeurismus und Exhibitionismus.

Lexikon des internationalen Films: Die Story gibt sich ambitioniert, aber die Gestaltung bleibt in der opulenten Äußerlichkeit der Bilder (mit Sexeinlagen wie in einer Peepshow) und im Unvermögen, Gefühle und Leidenschaften plausibel zu machen, deutlich hinter ihrem Anspruch zurück.


Hintergrund Mit seinem Skandalfilm Die öffentliche Frau kam der polnische Regisseur Andrzej Zulawski 1984 in die Schlagzeilen, und seine Hauptdarstellerin Valérie Kaprisky wurde durch ihren bedingungslosen Rolleneinsatz und ihre Nacktauftritte über Nacht zum Star.

Auch nach Die öffentliche Frau hat Andrzej Zulawski, der 1979 ins Pariser Exil ging, für skandalträchtiges Kino gesorgt, etwa 1988 mit dem Film Meine Nächte sind schöner als deine Tage mit Sophie Marceau.

Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper