Berüchtigt - Weißes Gift

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Hintergrund •

Titel Deutschland: Berüchtigt - Weißes Gift
Titel USA: Notorius
Genre: Thriller
Schwarzweiß, England, 1946

Kino England: -
Kino Deutschland: 21. September 1951
Laufzeit Kino: 102 Minuten, FSK 16

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: ja
Laufzeit DVD/Video: 97 Minuten



Inhalt Alicia Huberman ist die Tochter eines Mannes, der bei Kriegsende von einem US-Gericht als Nazi-Spion verurteilt wurde. Das belastet sie so, dass sie trinkt und sich auch sonst krampfhaft zu betäuben sucht. Auf einer Party begegnet Alicia dem US-Abwehrmann Devlin.

Sie verliebt sich in ihn und sie ist auch Devlin nicht gleichgültig, obwohl er ihr gegenüber Distanz wahrt. Ihm zuliebe erklärt sie sich bereit, Verbindung mit Alexander Sebastian, einem ehemaligen Freund ihres Vaters, aufzunehmen.

Sebastians Haus in Rio ist ein Treffpunkt flüchtiger Nazi-Agenten, deren geheimnisvolle Umtriebe es aufzuklären gilt. Sebastian ist fasziniert von der jungen US-Amerikanerin und will sie heiraten. Alicia nimmt seinen Antrag an in der vergeblichen Hoffnung, Devlin würde das nicht akzeptieren.

Bald darauf machen die beiden in Sebastians Keller eine aufregende Entdeckung. Sebastian bleibt jedoch nicht verborgen, was hier gespielt wird, und er entschließt sich, Alicia mit Hilfe seiner Mutter langsam und unauffällig zu vergiften.


Darsteller & Stab Darsteller: Ingrid Bergman (Alicia Huberman), Cary Grant (Devlin), Claude Rains (Alexander Sebastian), Leopoldine Konstantin (Madame Sebastian), Reinhold Schünzel (Dr. Anderson), Louis Calhern (Paul Prescott)

Stab:Regie: Alfred HitchcockProduzenten: Alfred Hitchcock für RKO • Drehbuch: Ben Hecht • Vorlage: - • Filmmusik: Roy Webb • Kamera: Ted Tetzlaff • Spezialeffekte: Vernon L. Walker, Paul Eagler • Ausstattung: Darrell Silvera, Claude Carpenter • Schnitt: Theron Warth • Kostüme: Edith Head • Make Up: - • Ton: Jon Tribly, Clem Portman • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Hitchcocks spannender Psycho-Krimi, in dessen Mittelpunkt der Konflikt zwischen Pflicht und Liebe steht, ist mit äußerster Einfachheit der formalen Mittel zu größtmöglicher Wirkung gebracht.
Oscar® Oscar-Nominierung für 1946: Ben Hecht (Drehbuch-Original)
Oscar-Nominierung für 1946: Claude Rains (Nebendarsteller)

Hintergrund Dieser Film war Cary Grants erste Zusammenarbeit mit Ingrid Bergman. "Solche Männer gibt's nicht mehr" stand über einem Nachruf auf ihn, als er am 30. November 1986 im Alter von 82 Jahren starb. Cary Grant war in Hollywood jahrzehntelang einer der populärsten Stars.

Trotz der beachtlichen Spannweite seines Talents hat man mit einigem Recht von ihm gesagt, seine beste Rolle war die des Cary Grant, bestimmt von einem fast magischen Charme, den er - nicht ohne eine Portion Selbstironie - auf der Leinwand wie im Leben ausstrahlte.

Oscar®
Illustrierte Film-Bühne
Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper