Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff
Titel USA: Airplane 2 - The Sequel
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1982

Kino USA: -
Kino Deutschland: 22. April 1983
Laufzeit Kino: 84 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: 15. Februar 2001
Video Deutschland: ja
Laufzeit DVD/Video: 81 Minuten



Inhalt Das erste Passagier-Raumschiff 'Mayflower I' ist fertig gestellt und soll unter Captain Oveur auserwählte Fluggäste zum Mond bringen. Ted Striker, ehemals Testpilot des Raumschiffes, sträuben sich jedoch die Nackenhaare: Beim Bau des Schiffes wurde nämlich geschlampt, die 'Mayflower' ist noch nicht ausgereift. Und weil ihm das niemand abnehmen wollte, steckte man ihn kurzerhand in eine Nervenheilanstalt.

Seine Freundin Elaine, die als Computer-Offizier an Bord geht, tröstet sich derweil mit einem anderen. Ted aber bricht aus der Anstalt aus und gelangt an Bord des Raumschiffes, wo tatsächlich schon bald die ersten Pannen auftreten: Computer versagen ihren Dienst und dezimieren die Besatzung; Instrumente gehen zu Bruch, die 'Mayflower' nimmt plötzlich Kurs auf die Sonne.

Elaine ist gezwungen, den Passagieren die Wahrheit zu sagen - doch die ertragen die Hiobsbotschaft mit stoischer Gelassenheit. Erst als der Kaffee ausgeht, macht sich Panik breit. Ted Striker wird wieder einmal zum Retter in der Not ...


Darsteller & Stab Darsteller: Robert Hays (Ted Striker), Julie Hagerty (Elaine), Lloyd Bridges (McCroskey), Peter Graves (Captain Oveur), William Shatner (Murdoch), Sonny Bono (Bomber), Chuck Connors (Sarge), Raymond Burr (Richter), Rip Torn (Kruger)

Stab:Regie: Ken Finkleman • Produzenten: Howard W. Koch • Drehbuch: Ken Finkleman • Vorlage: - • Filmmusik: Elmer BernsteinKamera: Ken Finkleman, Joseph Biroc • Spezialeffekte: - • Ausstattung: William Sandell • Schnitt: Dennis Virkler, Fina Hirsch • Kostüme: Rosanna Norton • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Filmkritik von Diana Beiler, Kabel 1

Lexikon des internationalen Films: Fortsetzung der "unglaublichen Reise" mit einer Fülle von Gags, Geschmacksunsicherheiten und Albernheiten. Für Nonsens-Freunde vor allem unterhaltsam durch die Vielzahl von Anspielungen auf Hollywood und das Weiße Haus (samt Präsident) in Washington.

Kurier, Wien: Was sich da im Spaceshuttle an ruchlosem Humor, Nonsens und Witz abspielt, kann man kaum wiedergeben - vor Lachen.


Hintergrund 1982 entstand das Sequel von Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug und hieß Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff. Regie führte Ken Finkleman, der auch das Drehbuch schrieb und sich die Kameraarbeit mit "Oscar"-Preisträger Joseph Biroc (Flammendes Inferno) teilte.

Die Musik stammt von dem renommierten Komponisten Elmer Bernstein (Zeit der Unschuld). Die Hauptrollen spielen wieder Robert Hays, Julie Hagerty und Lloyd Bridges. Als Gaststars wurden Peter Graves (Kobra, übernehmen Sie) und William Shatner (Raumschiff Enterprise) engagiert.

Wie im ersten Teil werden bekannte Filme wie z. B. E. T. - Der Außerirdische, Krieg der Sterne oder 2001 - Odyssee im Weltraum verulkt.

Filmplakat
Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper