Jenseits von Afrika

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® •

Titel Deutschland: Jenseits von Afrika
Titel USA: Out Of Africa
Genre: Lovestory
Farbe, USA, 1985

Kino USA: -
Kino Deutschland: 13. März 1986
Laufzeit Kino: 161 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 6. November 2001
Video Deutschland: 15. Februar 1987
Laufzeit DVD/Video: 154 Minuten



Inhalt Die reiche Dänin Karen Dinesen heiratet Baron Bror Blixen, ihren Cousin, um ihrer Familie zu entfliehen. Sie zieht mit ihm nach Kenia, und sie bauen dort eine Kaffeeplantage auf.

Ihre Ehe ist nicht sehr glücklich, denn Bror widmet sich mehr seiner Jagdleidenschaft als seiner jungen Frau. Karen, die von ihren Freunden Tanja genannt wird, steckt daher ihre ganze Energie in die Farm, die medizinische Betreuung der Eingeborenen und in ihre schriftstellerische Tätigkeit.

Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie den attraktiven Safari-Jäger Denys Finch Hatton kennen lernt und sich langsam in ihn verliebt.

Als der Krieg ausbricht, beweist Tanja ihre enorme Tatkraft: In einem wochenlangen Treck quer durch Kenia gelingt es ihr, die Truppen mit lebensnotwendigem Nachschub zu versorgen. Von nun an gilt sie als die außergewöhnlichste Frau der Kolonie ...


Darsteller & Stab Darsteller: Meryl Streep (Karen Blixen), Robert Redford (Denys Finch Hatton), Klaus Maria Brandauer (Baron Bror Blixen), Michael Kitchen (Berkeley Cole), Mike Bugara (Juma), Michael Gough (Lord Delamere), Suzanna Hamilton (Felicity), Malaick Bowens, Joseph Thiaka (Kamanta)

Stab:Regie: Sydney PollackProduzenten: Sydney Pollack für Mirage Enterprise • Drehbuch: Kurt Luedtke • Vorlage: Romane von Isak Dinesen, Judith Thurman, Errol Trzebinski • Filmmusik: John BarryKamera: David WatkinSpezialeffekte: - • Ausstattung: Stephen Grimes, Josie MacAvin • Schnitt: Fredric Steinkamp, William Steinkamp, Pembroke Herring, Sheldon Kahn • Kostüme: Milena Canonero • Make Up: - • Ton: Chris Jenkins, Gary Alexander, Larry Stensvold, Peter Handford • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Der von Sydney Pollack sensibel inszenierte Film beschreibt eindrucksvoll den romantischen Idealismus einer eigenwilligen Frau am Ende der Kolonialepoche - und versinkt dabei gelegentlich selbst in einer sentimentalen Wehmut. Ein schönes, aber letztlich unverbindliches Kinomelodram.

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein intelligent inszeniertes, romantisches Drama.


Oscar® Oscar für 1985 für "Jenseits von Afrika" (Bester Film)
Oscar für 1985 für Stephen Grimes, Josie MacAvin (Ausstattung)
Oscar für 1985 für Kurt Luedtke (Drehbuch)
Oscar für 1985 für David Watkin (Kamera)
Oscar für 1985 für John Barry (Musik)
Oscar für 1985 für Sydney Pollack (Regie)
Oscar für 1985 für Chris Jenkins, Gary Alexander, Larry Stensvold, Peter Handford (Ton)

Oscar-Nominierung für 1985 für Meryl Streep (Hauptdarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1985 für Milena Canonero (Kostüme)
Oscar-Nominierung für 1985 für Klaus Maria Brandauer (Nebendarsteller)
Oscar-Nominierung für 1985 für Fredric Steinkamp, William Steinkamp, Pembroke Herring, Sheldon Kahn (Schnitt)

Oscar®
Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper