Jagd auf 'Roter Oktober'

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Filmplakate im Großformat: USA

Titel Deutschland: Jagd auf 'Roter Oktober'
Titel USA: The Hunt For 'Red October'
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1990

Kino USA: 2. März 1990
Kino Deutschland: 19. August 1990
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 135 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: ja
Video Deutschland: ja
Laufzeit DVD/Video: 130 Minuten



Inhalt Das supermoderne sowjetische Atom-U-Boot "Roter Oktober" nimmt Kurs auf die USA. Weder Sowjets noch Amerikaner wissen, was Kapitän Ramius vorhat. Ist er ein Überläufer, oder droht den USA der atomare Erstschlag?

Die Jagd auf Roter Oktober beginnt. Nur drei Tage bleiben den Weltmächten, um diese perfekteste Waffe aller Zeiten zu stoppen.


Darsteller & Stab Darsteller: Sean Connery (Kapitän Marko Ramius), Alec Baldwin (Jack Ryan), Scott Glenn (Captain Bart Mancuso), Sam Neill (Captain Borodin), James Earl Jones (Admiral James Greer), Joss Ackland (Andrei Lysenko), Richard Jordan (Jeffrey Pelt), Peter Firth (Ivan Putin), Tim Curry (Doctor Petrov), Courtney B. Vance (Seaman Jones), Stellan Skarsgard (Captain Tupolev), Jeffrey Jones (Skip Tyler), Timothy Carhart (Bill Steiner), Larry Ferguson (Chief of the Boat), Fred Dalton Thompson (Admiral Painter), Daniel Davis (Captain Davenport)

Stab:Regie: John McTiernan • Produktion: Mace Neufeld • Drehbuch: Larry Ferguson, Donald Stewart • Vorlage: Roman "Jagd auf 'Roter Oktober' von Tom Clancy • Filmmusik: Basil Poledouris • Kamera: Jan de Bont • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Terence Marsh • Schnitt: Dennis Virkler, John Wright • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Richard Bryce Goodman, Richard Overton, Kevin F. Cleary, Don Bassman • Ton(effekt)schnitt: Cecelia Hall, George Watters II • Stunts: - •


Filmkritiken VideoWoche: Mit diesem majestätischen Kalter Krieg-Thriller, bewusst in Prä-Perestroika-Zeiten angesiedelt, festigt John McTiernan ('Predator', Stirb langsam) seinen Ruf als führender Actionregisseur. Mit der Präzision eines Uhrwerks führt John McTiernan seine Darsteller und baut dabei systematisch Spannung auf, die sich nach dem Schneeballprinzip multipliziert. Dabei kann er sich auf ein großartiges Ensemble verlassen, aus dem Sean Connery ('Das Russland Haus') und Alec Baldwin ('Miami Blues') hervorstechen. Trotz simpler Gut-Böse-Klischees die bisher perfekteste Ausgabe von John McTiernans archaischem Actionkino, das sich alsbald auf die Jagd nach der Hitparadenspitze begeben wird.

Tom Keogh (Amazon.de): Abgesehen davon stellt Jagd auf 'Roter Oktober' ein einmalig spannendes Abenteuer mit einem fantastischen Co-Star dar: Sean Connery als Kapitän eines russischen Atom-U-Boots, der darin zu den Westmächten überzulaufen versucht. Während er sich den USA nähert, mußs Ryan herausfinden, was seine wahren Motive dafür sind. John McTiernan ('Predator', Stirb langsam) schuf einen tollen Film mit wirklich atemberaubenden Actionsequenzen.

Zoom: Mit Versatzstücken des Kalten Krieges operierendes und deshalb anachronistisch anmutendes Spionagegeplänkel. Gegenüber dem großen Aufwand an technischen Details vermag nicht einmal Sean Connery als U-Boot-Kapitän wirkliches Profil zu gewinnen.

Lexikon des internationalen Films: Technisch aufwendig und eindrucksvoll inszenierter Film, der seine Kalte-Kriegs-Geschichte leider höchst unsicher an den Klippen einer differenzierten politischen Landschaft vorbeimanövriert.

Blickpunkt: Film: Furioser U-Boot-Thriller, mit dem sich John McTiernan als führender Actionregisseur behauptet, auch wenn sein Kalter-Krieg-Thriller mit simplen Gut-Böse-Klischees aufwartet.

Rhein-Zeitung 1996-03-09: Effektvoller Unterwasser-Spionage-Thriller.


Oscar®
  • Oscar für 1990: Cecelia Hall, George Watters II (Toneffektschnitt)
  • Oscar-Nominierung für 1990: Dennis Virkler, John Wright (Schnitt)
  • Oscar-Nominierung für 1990: Richard Bryce Goodman, Richard Overton, Kevin F. Cleary, Don Bassman (Ton)
Oscar®
Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper