Internal Affairs - Trau ihm, er ist ein Cop

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken •

Titel Deutschland: Internal Affairs - Trau ihm, er ist ein Cop
Titel USA: Internal Affairs
Genre: Action-Thriller
Farbe, USA, 1990

Kino USA: 12. Januar 1990
Kino Deutschland: 26. April 1990
Kino Schweiz (D): 4. Mai 1990
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 115 Minuten, FSK 18

DVD Deutschland: 8. März 2001
Video Deutschland: 16. Januar 1991
Laufzeit DVD/Video: 111 Minuten, FSK 16



Inhalt Der junge Sergeant Raymond Avila ist gerade in die "Internal Affairs Division" der Polizei von Los Angeles aufgenommen worden. Die Beamten dieser Abteilung sind bei ihren Kollegen nicht sonderlich populär: Mit speziellen Vollmachten ausgestattet, ermitteln sie gegen Korruption und Verbrechen in den eigenen Reihen.

Vor allem der charmante, aber arrogante Cop Dennis Peck begegnet Avila von Anfang an mit Mißtrauen - er macht ihm seine Arbeit schwer, und bei dem Sergeanten verfestigt sich der Verdacht, der auffallende Wohlstand des einfachen Polizisten sei auf nicht ganz rechtmäßige Art erworben worden.

Die Situation spitzt sich noch zu, als Peck die Bekanntschaft von Avilas Frau Kathleen macht, die Pecks Aufmerksamkeit sichtlich genießt ... und je länger der Kampf dauert, desto brutaler werden die Methoden!


Darsteller & Stab Darsteller: Richard Gere (Dennis Peck), Andy Garcia (Sgt. Raymond Avila), Nancy Travis (Kathleen Avila), Laurie Metcalf (Sgt. Amy Wallace), Richard Bradford (Lt. Sgt. Grieb), William Baldwin (Van Stretch), Michael Beach (Dorian), Ron Vawter, Elijah Wood (Sean)

Stab:Regie: Mike Figgis • Produktion: Frank Mancuso jr. für Out Of The Town Films / Paramount • Drehbuch: Henry Bean • Vorlage: - • Filmmusik: Mike Figgis, Anthony Marinelli, Brian Banks • Kamera: John A. Alonzo • Spezialeffekte: Paul Staples • Ausstattung: Waldemar Kalinowski • Schnitt: Robert Estrin • Kostüme: Rudy Dillon • Make Up: Julie Purcell (Make up), Nina Paskowitz (Frisuren) • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Gary Hymes •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Durch seinen Debütfilm 'Stormy Monday' wurde Hollywood auf Regisseur Mike Figgis aufmerksam und holte ihn nach Kalifornien, wo er als zweite Arbeit den Thriller Internal Affairs ablieferte. Bis in die kleinste Nebenrolle ist der Film mit hervorragenden Darstellern besetzt. Allen voran Richard Gere als fieser, korrupter und zugleich charismatischer Cop Dennis Peck.

VideoWoche: Mike Figgis ('Stormy Monday') inszenierte einen packenden Thriller, der sich in bisweilen ungemein deprimierenden Bildern zu einem nervenzerreißenden Duell zwischen den beiden Protagonisten zuspitzt und dabei Gut und Böse ineinander übergehen lässt. Richard Gere ('Pretty Woman'), der als abgrundtief fieser Cop Peck sein Comeback feierte, und Andy Garcia (Black Rain, Der Pate 3) stacheln sich dabei gegenseitig zu Höchstleistungen an und verleihen ihrem alptraumhaften Konflikt die nötige Tiefe. Thrillerfans werden begeistert sein und die Kassen zum Klingeln bringen.

Frankfurter Neue Presse: Die Bilder sind von einer kühlen Schönheit, die Spannungsdramaturgie treibt das Geschehen konsequent seinem Höhepunkt zu, und im atemberaubenden Finish beweist Mike Figgis, dass er die Mittel des Action-Kinos beherrscht (...). Der psychologische Krieg zwischen dem guten und dem bösen Cop ist auch ein Duell zweier herausragender Schauspieler - und im Grunde das eigentliche Ereignis des Films: Richard Gere läuft in der für ihn untypischen Rolle des Schurken zu Hochform auf.

Lexikon des internationalen Films: Spannend und dicht inszeniert und beachtlich gespielt, verbindet der sehr harte Thriller Gewaltszenen mit einer Art Psycho-Sexkrieg zwischen den Protagonisten, wobei sich Jäger und Gejagter immer ähnlicher werden. Die im Kern interessante Variante des Genres schwächt sich durch die enttäuschend klischeehafte Zuspitzung der Handlung deutlich ab.

DVD & Video Report: Die Superstars Andy Garcia und Richard Gere als tödlich verfeindete Polizisten in einem erotischen Thriller um Leidenschaft und Korruption.

Filmplakat
Video-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper