Rückkehr zum Planet der Affen
• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Rückkehr zum Planet der Affen
Titel USA: Beneath The Planet Of The Apes
Genre: SF-Abenteuer
Farbe, USA, 1969, FSK 12

Kino Deutschland: 1970-05-01
Laufzeit Kino: 95 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 91 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

DVD Deutschland: 2001-10-11
Laufzeit: 90 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Der US-Astronaut Brent ist auf der Suche nach seinem auf mysteriöse Weise verschwundenen Kollegen Taylor. Er folgt dem Raumschiff des verschollenen Taylor, durchbricht ebenfalls das Raum-Zeit-Kontinuum und landet auf demselben Planeten - 2000 Jahre durch Zeit und Raum entfernt.

Brent findet schnell eine erste Spur, doch zusammen mit Nova, einem stummen eingeborenen Menschenmädchen werden sie bald von den zivilisierten Affen wie Tiere gejagt. Seine mutige Rettungsmission führt ihn zu einer unterirdischen Stadt, in der sich Mutanten eine eigene Welt aufgebaut haben.

Szenenfoto Das Gewölbe scheint die Rettung zu sein, aber mit Entsetzen wird deutlich: Dies war früher die New Yorker U-Bahn! Hier trifft Brent auf die Überlebenden des Atomkrieges vor 2000 Jahren, wahnsinnige Mutanten mit telepathischen Fähigkeiten, die Gedankenkontrolle ausüben, als höchste Gottheit die Kobaltbombe anbeten und immer noch an Abschreckung glauben.

Als die herrschenden Affen auf einem Eroberungsfeldzug in die "verbotene Zone" eindringen, läuft der Countdown für die endgültige Zerstörung des Planeten durch die Kobaltbombe!


SzenenfotoDarsteller: Charlton Heston (Colonel George Taylor), James Franciscus (Brent), Kim Hunter (Dr. Zira), Linda Harrison (Nova), Thomas Gomez (Minister), Maurice Evans (Dr. Zaius), Paul Richards (Mendez), Natalie Trundy (Dr. Stephanie Branton), Victor Bueno, James Gregory, Jeff Corey

Regie: Ted Post

Stab: • Produzenten: Arthur P. Jacobs für Apjac Prod. • Drehbuch: Paul Dehn • Vorlage: Charaktere von Pierre Boulle • Filmmusik: Leonard Rosenman • Kamera: Milton Krasner • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Marion Rothman • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: In "Rückkehr zum Planet der Affen" wird das Geheimnis der "Verbotenen Zone", das in dem ersten Film "Planet der Affen" nur angedeutet wurde, gelüftet. Die Zukunftsvision, mit der "Rückkehr zum Planet der Affen" den Zuschauer konfrontiert, hat von ihrem Schrecken nichts verloren. Wie in allen Science Fiction-Filmen mischt sich auch hier Phantasie mit Realität. Der Film zeigt einen Menschen, der in seiner Hybris vergessen hat, dass er nur eine Kreatur unter Kreaturen ist. Die halbverschüttete Freiheitsstatue, die Trümmer der Zivilisation sind zum Symbol einer untergehenden Welt geworden. Insofern sind die Bezugnahme und versteckten Seitenhiebe auf unsere Gesellschaft - im autoritären Verhalten des Affen-Establishments, im Aufbegehren der jungen Schimpansen - eine beißende Satire. Drehbuchautor Paul Dehn und Regisseur Ted Post gelang ein fesselnder und spannender Science Fiction-Film, der über das Durchschnittsniveau des Genres hinausgeht.

Lexikon des internationalen Films: Der Fortsetzungsfilm ist nicht mehr so beklemment satirisch wie der Vorgänger, aber im Rahmen der Serie nicht ohne Reiz.

Der Spiegel: Affentheater zweiter Teil.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper