Wie klaut man eine Million?
• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Wie klaut man eine Million?
Titel USA: How To Steal A Million
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1966, FSK 12

Kino Deutschland: 1966-09-16
Laufzeit Kino: 123 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 118 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Szenenfoto Als Tochter eines begnadeten Kunstfälschers hat es die schöne Nicole nicht immer ganz leicht. Einerseits liebt sie ihren Vater abgöttisch, aber andererseits kann sie sich mit seinem Beruf nicht recht anfreunden.

Als sie den vermeintlichen Einbrecher Simon Dermott in der Villa auf frischer Tat ertappt, ändert sich ihr Leben total! Er ist nämlich gar kein "normaler" Dieb, sondern ein Detektiv, der ihrem Vater auf die Schliche kommen will ...


SzenenfotoDarsteller: Audrey Hepburn (Nicole Bonnet), Peter O'Toole (Simon Dermott), Eli Wallach (David Leland), Hugh Griffith (Charles Bonnet), Charles Boyer (De Solnay)

Regie: William Wyler

Stab: • Produzenten: Fred Kohlmar für Centfox • Drehbuch: Harry Kurnitz • Vorlage: Erzählung "Venus Rising" von George Bradshaw • Filmmusik: John Williams • Kamera: Charles Lang • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Alexander Trauner • Schnitt: Robert Swink • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Eine mit leichter Hand und vielen Einfällen inszenierte Komödie im Pariser Künstlermilieu; ebenso geistreich wie spannend.

Kölner Stadt-Anzeiger: Eine hinreißend gespielte und einfallsreich inszenierte Komödie.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper