Krieg der Sterne
• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Krieg der Sterne
Titel USA: Star Wars
Genre: Science Fiction
Farbe, USA, 1977, 1996, FSK 6

Kino Deutschland: 1978-02-09
Wiederaufführung: 1997-03-20
Laufzeit Kino: 125 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1997-09-27 (Special Edition)
Kaufkassette: 1997-09-27 (Special Edition)
Laufzeit Video: 116 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Szenenfoto Vor langer, langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis ...! Prinzessin Leia, die die Herrschaft über das galaktische Imperium übernehmen soll, wird von den verbrecherischen imperialen Truppen gefangengenommen.

Der furchtlose Luke Skywalker und der draufgängerische Pilot Han Solo machen sich auf, um zusammen mit dem drolligen Robotergespann R2D2 und C-3PO die Gerechtigkeit im Imperium wieder herzustellen.


SzenenfotoDarsteller: Mark Hamill (Luke Skywalker), Harrison Ford (Han Solo), Carrie Fisher (Prinzessin Leia Organa), Peter Cushing (Moff Tarkin), Alec Guiness (Ben Obi-Wan Kenobi), Kenny Baker (R2-D2)

Regie: George Lucas

Stab: • Produzenten: Gary Kurtz für Lucasfilm Ltd. • Drehbuch: George LucasVorlage: - • Musik: John Williams • Kamera: Gilbert Taylor • Spezialeffekte: John Stears, John Dykstra, Richard Edlund, Grant McCune, Robert Balack • Ausstattung: John Barry, Norman Reynolds, Leslie Dilley, Roger Christian • Schnitt: Paul Hirsch, Marcia Lucas, Richard Chew • Kostüme: John Mollo • Make Up: - • Ton: Don MacDougall, Ray West, Bob Minkler, Derek Ball • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken Originalfassung

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein Science-fiction-Klassiker und einer der populärsten Filme aller Zeiten. Eigentlich ein charmanter B-Film über den skrupellosen Darth Vader, der in einer fernen Galaxie die schöne Prinzessin Leia gefangennimmt, die von dem jungen Luke Skywalker und einem weisen Jedi-Ritter befreit wird.

Lexikon des internationalen Films: Märchenhaftes Science-Fiction-Epos mit Stilelementen des Western, des Abenteuerfilms und der Komödie ... Regisseur George Lucas verbindet populäre Erzählmuster der Trivialkultur und des Comic Strip mit revolutionärer Trickfilmtechnik. Ein beispiellosere Kinoerfolg, der eine Renaissance der "Weltraumoper" einleitete.


SzenenfotoFilmkritiken Special Edition

Filmkritik von Gerhard Heeke

TV Today 06/1997: Die Farben sind brillanter, der Soundtrack donnert jetzt digital - nur der Wow-Effekt ist ganz der alte!

TV Movie 06/1997: Auch wenn die Filme restauriert und aufgepeppt wurden - die technische Perfektion von "Independence Day" erreichen sie nicht. Dafür ist die Story von Luke Skywalker, Obi Wan Kenobi und der Rebellion gegen das dunkle Imperium nach wie vor unschlagbar mitreißend. Und eine gut erzählte Geschichte ist wichtiger als alle Spezialeffekte des Universums.

TV Spielfilm 06/1997: George Lucas gelang mit der Generalüberholung seiner "Star Wars"-Triologie ein echter Coup.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1977 für John Barry, Norman Reynolds, Leslie Dilley, Roger Christian (Ausstattung)
Oscar für 1977 für John Mollo (Kostüme)
Oscar für 1977 für John Williams (Musik-Original)
Oscar für 1977 für Paul Hirsch, Marcia Lucas, Richard Chew (Schnitt)
Oscar für 1977 für John Stears, John Dykstra, Richard Edlund, Grant McCune, Robert Balack (Spezialeffekte)
Oscar für 1977 für Benjamin Burtt (Stimmen der Außerirdischen und Roboter - Spezial-Oscar)
Oscar für 1977 für Don MacDougall, Ray West, Bob Minkler, Derek Ball (Ton)

Oscar-Nominierung für 1977 für "Krieg der Sterne" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1977 für George Lucas (Original-Drehbuch)
Oscar-Nominierung für 1977 für Alec Guiness (Nebendarsteller)
Oscar-Nominierung für 1977 für George Lucas (Regie)

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © 1977/1997 20th Century Fox © 1997 Lucasfilm Ltd. © 1994 - 2010 Dirk Jasper