Big Trouble In Little China
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Big Trouble In Little China
Titel USA: Big Trouble In Little China
Genre: Action
Farbe, USA, 1986

Kino Deutschland: 1986-09-18
Laufzeit Kino: 100 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1987-06-15
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

DVD Deutschland: 2001-12-13
Laufzeit DVD: 96 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Jack Burton ist schon ein starker Typ. Überall riskiert er eine große Lippe, steckt ständig seine Nase in die unmöglichsten Dinge. Jack Burton, Lastwagenfahrer in San Francisco, glaubt nicht an Übernatürliches.

Als jedoch die Verlobte seines Freundes Wang in Chinatown entführt wird, gerät Jack in das Imperium eines 2000 Jahre alten chinesischen Geistes, der die Liebe einer grünäugigen Frau braucht, um wieder als Mensch leben zu können. Aber wenn es darum geht, zwei hübschen Mädchen in Chinatown aus der Patsche zu helfen, dann ist bei Jack eine Menge Action zu erwarten.

Schwarze Magie, Zauberei und eine Armee gnadenloser Kung-Fu-Meister können zwar sehr lästig werden, sind aber noch lange kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen ...


SzenenfotoDarsteller: Kurt Russell (Jack Burton), Kim Cattrall (Gracie Law), Dennis Dun (Wang Chi), James Hong (Lo Pan), Victor Wong (Egg Shen)

Regie: John Carpenter

Stab: • Produzenten: Larry J. Franco für Taft / Barish / Monash • Drehbuch: Gary Goldman, David Z. Weinstein, W. D. Richter • Vorlage: - • Filmmusik: John Carpenter, Alan Howarth • Kamera: Dean Cundey • Spezialeffekte: Richard Edlund • Ausstattung: - • Schnitt: Mark Warner, Steve Mirkovich, Edward A. Warschilka • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur John Carpenter inszenierte diese rasante Action-Komödie als turbulente Mischung verschiedener Genres wie Kung Fu, Fantasy, Horror und Komödie.

Lexikon des internationalen Films: Aufwändig inszeniertes Spektakel, das Klischees des westlichen Abenteuerfilms mit Kung-Fu-Akrobatik kombiniert und das vorurteilsbeladene Bild des undurchsichtigen, verbrecherischen Asiaten als Anlass für eine rasante, aber blutleere Action-Komödie nimmt.

Münchner Merkur: Eine aufwändige Jahrmarkt-Gaudi in hemmungsloser Farbpracht, pompöser Kostümierung.

Rhein-Zeitung 1996-06-29: Actionreiche Kung-Fu-Komödie von Horror-Spezialist John Carpenter.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper