Jumpin' Jack Flash

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Jumpin' Jack Flash
Titel USA: Jumpin' Jack Flash
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1986

Kino USA: 10. Oktober 1986
Kino Deutschland: 5. März 1987
Laufzeit Kino: 105 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 3. April 2004
Video Deutschland: Januar 1988
Laufzeit DVD/Video: 101


Inhalt Terry Doolittle führt kein besonders aufregendes Leben. Sie arbeitet in einer Bank und gibt Tag für Tag am Computer Überweisungen ein. Nebenbei surft sie ganz gern und tauscht Kochrezepte mit anderen Bankangestellten aus.

Eines Tages erhält sie einen Hilferuf auf ihren Bildschirm. Ein gewisser Jack, der als wichtiger britischer Geheimagent im Ostblock sitzt, hat arge Schwierigkeiten und bittet Terry, für ihn ein paar Dinge zu erledigen, damit er wieder aus der Klemme kommt. So langweilig der Computerarbeitsplatz für die junge Bankangestellte ist, so abwechslungsreich wird jetzt ihr Leben.

Ehe sie sich versieht, steckt Terry mittendrin im Agentinnendasein und merkt plötzlich, wie gefährlich, aber auch aufregend das Leben sein kann, zum Beispiel eine rasante Fahrt in einer Telefonzelle oder eine nächtliche Kletterpartie im Abendkleid, oder ...


Darsteller & Stab Darsteller: Whoopi Goldberg (Terry Dolittle), Stephen Collins (Marty Phillips), John Wood (Jeremy Talbott), Carol Kane (Cynthia), Annie Potts (Liz Carlson), Peter Michael Goetz (James Page), Roscoe Lee Browne (Archer Lincoln), Sara Botsford (Lady Sarah Billings), Jeroen Krabbé (Mark van Meter), Vyto Ruginis (Carl)

Stab:Regie: Penny Marshall • Produktion: Lawrence Gordon, Joel Silver für 20th Century Fox • Drehbuch: David H. Franzon, J. W. Melville, Patricia Irving, Christopher Thompson • Vorlage: Story von David H. Franzoni • Filmmusik: Thomas Newman • Kamera: Matthew F. Leonetti • Spezialeffekte: Thomas Ryba • Ausstattung: Robert Boyle (Szenenbild), Frank Richwood (Bauten), Robert Drumheller, Donald J. Remacle (Bühnenbild) • Schnitt: Mark Goldblatt • Kostüme: Susan Becker • Make Up: Michael Germain (Make Up), Julia L. Walker (Frisuren) • Ton: Richard Van Dyke • Ton(effekt)schnitt: Linda Whittlesey • Stunts: Bennie E. Dobbins •


Filmkritiken Fabienne Sander (Dirk Jasper Filmlexikon): Nicht unbedingt einer der besten Filme mit Whoopi Goldberg, aber dank ihres komödiantischen Talents dann doch ganz nett.

Moviemaster: Jumpin' Jack Flash war das Regie-Debüt von Penny Marshall. Der Film will eine Mischung aus Krimi und Agenten-Komödie sein, was ihm aber nur ansatzweise gelingt. Die Spannung wird im Keim erstickt und der Witz des Drehbuchs ist nur mäßig. Da hilft auch eine ordentliche komödiantische Leistung von Whoopi Goldberg nichts.

Lexikon des internationalen Film: Teilweise lustiges und spannendes Spionage-Abenteuer mit romantischem Hintergrund, dessen parodistische Ansätze aber im naiven Weltbild steckenbleiben. Einige rüde Ton- und Bildsequenzen stehen einer unbeschwerten Familienunterhaltung im Wege.

DVD & Video Report: So langweilig der Computerarbeitsplatz für die junge farbige Bankangestellte ist, so abwechslungsreich wird ihr Leben, als sie in die heftigen Machenschaften rücksichtsloser Geheimagenten gerät.


Hintergrund Im Musik-Studio trifft Whoopi Goldberg auf Keith Richards von den 'Rolling Stones'. Gastauftritte haben außerdem unter anderem James Belushi und Tracey Ullman.
Filmplakat
Video-Cover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 2005 Fabienne Sander für DJFL.de © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper