Stirb langsam
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Stirb langsam
Titel USA: Die Hard
Genre: Action
Farbe, USA, 1988

Kino Deutschland: 1988-11-10
Laufzeit Kino: 132 Minuten, FSK 18
Laufzeit Kino: 126 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 1999-12-02
Laufzeit DVD: 126 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Video Deutschland: 1989
Laufzeit Video: 126 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Heiligabend in Los Angeles. John McClane ist nach Los Angeles gereist, um sich mit seiner Frau zu versöhnen. Er besucht sie im Nakamoto-Hochhaus, wo sie gerade an einer Weihnachtsfeier teilnimmt. Eine Gruppe schwerbewaffneter Terroristen stürmt das Bürohochhaus. Die Gangster wollen 624 Mio. Dollar erbeuten, die als Wertpapiere in einem computergesicherten Safe lagern.

Die Partygesellschaft, die im obersten Stockwerk feiert, nehmen sie als Geiseln. Nur der New Yorker Polizist McClane kann entkommen. Doch alle Ausgänge sind blockiert, die Telefonverbindungen unterbrochen. Dann wird kaltblütig eine Geisel erschossen.

McClane begreift, dass nur er eine Chance hat - völlig auf sich selbst gestellt nimmt er den bedingungslosen Kampf auf ...


SzenenfotoDarsteller: Bruce Willis (Detective John McClane), Bonnie Bedelia (Holly Genaro McClane), Reginald Veljohnson (Sgt. Al Powell), Paul Gleason (Dwayne T. Robinson), De'voreaux White (Argyle), William Atherton (Thornburg), Hart Bochner (Ellis), James Shigeta (Takagi), Alan Rickman (Hans Gruber), Alexander Godunow (Karl)

Regie: John McTiernan

Stab: • Produzenten: Joel Silver, Lawrence Gordon für 20th Century Fox • Drehbuch: Jeb Stuart, Steven E. de Souza • Vorlage: Roman von Roderick Thorp • Filmmusik: Michael Kamen • Kamera: Jan de Bont • Spezialeffekte: Richard Edlund, Al DiSarro, Brent Oates, Thaine Morris • Ausstattung: Jackson DeGovia • Schnitt: Frank J. Urioste, John F. Link • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Don Bassman, Kevin F. Cleary, Richard Overton, Al Overton • Ton(effekt)schnitt: Stephen H. Flick, Richard Shorr • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Die gewaltige Action, die Special Effects und die spannende Handlung (gemischt mit einer guten Portion Humor), ist der ein "Normalbürger" in die unmöglichsten Situationen gerät und sich dabei zum überdimensionalen Helden wider Willen mausert, setzt für das Action-Genre neue Maßstäbe und bescherte Darsteller Bruce Willis den internationalen Durchbruch.

Rhein-Zeitung 1997-04: John McTiernan drehte einen der spannendsten Action-Thriller der 80er.

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein harter, raffiniert in Szene gesetzter Actionfilm.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung 1988 für Frank J. Urioste, John F. Link (Schnitt)
Oscar-Nominierung 1988 für Don Bassman, Kevin F. Cleary, Richard Overton, Al Overton (Ton)
Oscar-Nominierung 1988 für Stephen H. Flick, Richard Shorr (Toneffektschnitt)
Oscar-Nominierung 1988 für Richard Edlund, Al DiSarro, Brent Oates, Thaine Morris (Spezialeffekte)

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper