Kevin - Allein zu Haus

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Filmplakat im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Kevin - Allein zu Haus
Titel USA: Home Alone
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1990

Kino USA: 16. November 1990
Kino Deutschland: 17. Januar 1991
Laufzeit Kino: 103 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 1. November 2001
Video Deutschland: 14. August 1991
Laufzeit DVD/Video: 99 Minuten


Inhalt Chaotische Weihnachten bei den McCallisters: Morgen geht es auf die Reise nach Paris. Kein Wunder, dass Nesthäkchen Kevin in der allgemeinen Hektik jedem im Weg ist. Schließlich wird er auf den Speicher verbannt - und er wünscht sich, seine Familie möge doch einfach verschwinden!

Erst mitten über dem Atlantik geht der Mutter ein Licht auf - sie haben Kevin zu Hause vergessen. Der hat inzwischen einen Heidenspaß und stellt das Haus so richtig auf den Kopf. Leider vermuten zwei Ganoven in der Villa reiche Beute!

Doch Kevin ist gut gerüstet im Kampf gegen die beiden Übeltäter ...


Darsteller & Stab Darsteller: Macaulay Culkin (Kevin McCallister), Joe Pesci (Harry Lime), Daniel Stern (Marv Merchants), John Heard (Peter McCallister), Roberts Blossom (Old Man Marley), Catherine O'Hara (Kate McCallister), Angela Goethals (Linnie McCallister), Devin Ratray (Buzz McCallister), Gerry Bamman (Onkel Frank McCallister), Terrie Snell (Tante Leslie McCallister), Hillary Wolf (Megan McCallister), Larry Hankin (Sergeant Larry Balzak)

Stab:Regie: Chris Columbus • Produzenten: John Hughes für 20th Century Fox • Drehbuch: John Hughes • Vorlage: - • Filmmusik: John WilliamsKamera: Julio Macat • Spezialeffekte: Sam Barkan, Fran Beirs, Kenny Myers, William Purcell, Ron Wild, Kevin Nordine • Ausstattung: John Muto, Dan Webster, Eve Cauley, Dan Clancy • Schnitt: Raja Gosnell • Kostüme: Jay Hurley • Make Up: Kimberly Phillips, Linda Rizzuto • Ton: James R. Alexander • Ton(effekt)schnitt: Tim Chau • Stunts: Freddie Hice (Koordinator) •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Eine ereignisreiche ohne Tiefgang Komödie mit etlichen Anleihen beim Zeichentrick-Slapstick; Tempo und Witz stellen sich jedoch erst gegen Ende ein, vor der unvermeidlichen Familienversöhnung.

Kölner Stadt-Anzeiger: Eine rasante Komödie um einen kleinen Jungen, der über Weihnachten von seinen Eltern zu Hause vergessen wird (...) Macaulay Culkin als Kevin spielt in dem äußerst erfolgreichen Kinofilm alle Erwachsenen an die Wand.

Rhein-Zeitung 8. Dezember 1995: Amüsante Familien-Komödie.


Oscar® Oscar-Nominierung 1990 für John Williams (Musik)
Oscar-Nominierung 1990 für "Somewhere In My Memory" (Song)
Oscar®
Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper