Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Filmplakat in Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen
Titel USA: 37°2 Le Matin
Genre: Erotik-Drama
Farbe, Frankreich, 1985

Kino Deutschland: 1986-09-18
Laufzeit Kino: 121 Minuten, FSK 18
Laufzeit Kino: 117 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D:

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: 1987-03
Laufzeit Video: 112 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Szenenfoto Zorg und Betty kennen sich seit einer Woche, und es scheint die ganz große Liebe zu sein. Dabei könnten ihre Temperamente nicht unterschiedlicher sein: Zorg lebt mit abgeklärter Melancholie in den Tag hinein, Betty dagegen will das Leben jeden Tag aufs neue spüren, mit unbedingter Intensität und Leidenschaft.

Zunächst ist Zorg begeistert von seiner wild-erotischen Freundin, die aus dem Hobby-Poeten einen großen Schriftsteller machen will. Doch als Betty vor Zorn über Zorgs Vermieter den gemeinsamen Bungalow in Flammen setzt oder arrogante Restaurantbesucher mit einer Gabel attackiert, lernt der liebenswerte Tunichtgut auch die dunkle Seite seiner Geliebten kennen.

Immer stärker und verzweifelter wird Zorgs Liebe zu Betty, die an ihrem vehementen Lebensanspruch zu zerbrechen droht ...


SzenenfotoDarsteller: Béatrice Dalle (Betty), Jean-Hugues Anglade (Zorg), Claude Confortes (Zorgs Vermieter), Gérard Darmon (Eddy), Consuela de Haviland (Lisa), Clémentine Célarié (Annie), Jacques Mathou (Bob), Vincent Lindon, Philippe Laudenbach

Regie: Jean-Jacques Beinix

Stab: • Produzenten: Claudie Ossard, Jean-Jacques Beinix für Constellation / Cargo • Drehbuch: Jean-Jacques Beinix • Vorlage: Roman von Philippe Djian • Filmmusik: Gabriel Yared • Kamera: Jean-Francois Robin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Carlos Conti • Schnitt: Monique Prim • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Pierre Befve • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Halb naive Kindfrau, halb unberechenbare Wildkatze, aber immer atemberaubend - so bewegt sich Béatrice Dalle durch diese raffiniert in Bonbonfarben verpackte Liebesgeschichte. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt in Jean-Jacques Beineix' extravaganter Literaturverfilmung. Dem unbedingten Lebensanspruch seiner Protagonistin entspricht der Regisseur mit einem ebenso unbedingten Stilisierungswillen der Bilder, deren Schönheit den Zuschauer immer wieder staunen lassen. Betty beim Streichen der rosafarbenen und pastellblauen Strandhäuser oder ihr erster koketter Auftritt im zu engen Kinderkleid: Diese Filmmomente mitsamt ihrer verführerischen Farbdramaturgie sind zu Kino-Ikonen geworden, die sich im Kopf unzähliger Filmfans festgesetzt haben. Der französische Regisseur schuf mit "Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen" eine leidenschaftlich-erotische Liebesgeschichte, die zum Welterfolg wurde. Und ein neuer Erotikstar war mit diesem Kinohit über eine bedingungslose "amour fou" geboren: Béatrice Dalle, die zur idealen Verkörperung einer sinnlichen, lebenshungrigen Frau jenseits aller Tabus wurde.

Lexikon des internationalen Films: Mit wenig inhaltlicher Substanz aufbereitetes Liebesdrama, teils heiter, teils finster-dramatisch und verspielt-erotisch in Szene gesetzt. Oberflächlich und belanglos.

Cinema: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte - sinnlich, zerstörerisch, voll schwüler Erotik.

Kölner Stadt-Anzeiger: Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, stilvoll inszeniert.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1986 für "Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen" (Bester Auslandsfilm)

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper