Bis ans Ende der Welt
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Filmplakat in Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Bis ans Ende der Welt
Titel USA: Bis ans Ende der Welt
Genre: Roadmovie
Farbe, Deutschland, Frankreich, Australien, 1991

Kino Deutschland: 1991-09-12
Laufzeit Kino: 179 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D:

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: 1992-03-30
Laufzeit Video: 173 Minuten
Anbieter: Marketing Film

Szenenfoto 1999, die Erde wird von einem außer Kontrolle geratenen Atom-Satelliten bedroht. Niemand kann vorhersagen, wo der todbringende Amokläufer abstürzen wird. Die ganze Welt hält den Atem an. Und Sam und Claire erleben auf ihrem Flug über der australischen Wüste die Katastrophe, vor der man sich seit Wochen fürchtet, eine nukleare Explosion.
SzenenfotoDarsteller: Solveig Dommartin (Claire Tourneur), William Hurt (Sam Farber), Rüdiger Vogler (Phillip Winter), Max von Sydow (Henry Farber), Jeanne Moreau (Edith Farber)

Regie: Wim Wenders

Stab: • Produzenten: Anatole Dauman, Jonathan Taplin, Wim Wenders für Road Movies Production / Argos Film / Village Roadshow • Drehbuch: Peter Carey, Wim Wenders • Vorlage: - • Filmmusik: Graeme Revell • Kamera: Robby Müller • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Peter Przygodda • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Wim Wenders' ehrgeiziges Projekt ist ein gigantischer Reise-, Abenteuer-, Science-Fiction-, Musik- und Liebesfilm, der als zentrales Thema die Sucht nach Bildern behandelt. Komplex in der Verarbeitung zahlloser Motive und faszinierend in der Technik, bietet die Geschichte wenig Raum, um eine gefühlsmäßige Anteilnahme am Schicksal der Figuren zu entwickeln.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper