Die rechte und die linke Hand des Teufels
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die rechte und die linke Hand des Teufels
Titel Italien: Lo chiamavano trinita
Genre: Western-Komödie
Farbe, Italien, 1970

Kino Deutschland: 1971-03-02
Laufzeit Kino: 114 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-04-26
Laufzeit DVD: 108 Minuten
Anbieter: e-m-s-entertainment

Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 108 Minuten
Anbieter: Marketing Film

Inhalt
Szenenfoto In einem gottverlassenen Nest an der mexikanischen Grenze trifft "der müde Joe" unerwartet seinen Bruder, den man trotz seiner Bärenkräfte den "Kleinen" oder auch "die linke Hand des Teufels" nennt.

Was Joe wundert, ist der Sheriff-Stern an der Brust seines Bruders. Joe begreift schnell, dass die "Blech-Lizenz" für Gesetzeshüter nicht echt ist, denn "der Kleine" treibt seit Jahren als Pferdedieb sein Unwesen.

Dieses Mal hat er es auf die Herde von Major Harriman abgesehen, dem mächtigsten Rancher der Gegend. "Der müde Joe" wiederum freundet sich mit friedlichen mormonischen Siedlern an, die der Rancher mit Hilfe mexikanischer Banditen aus dem Tal vertreiben will.

Die beiden Brüder stehlen kurzerhand Harrimans prächtige Pferde und liefern sich mit dessen Männern eine vernichtende Schlacht ...

Cast & Crew
SzenenfotoDarsteller: Bud Spencer (Der Kleine), Terence Hill (Der müde Joe), Farley Granger (Major Harriman), Dan Sturkie (Tobias), Steffen Zacharias (Jonathan), Gisela Hahn (Sarah), Elena Pedemonte

Regie: E. B. Clucher (= Enzo Barboni)

Stab: • Produzenten: Italo Zingarelli, Robert Palaggi für West-Film • Drehbuch: E. B. Clucher (= Enzo Barboni) • Vorlage: - • Filmmusik: Franco Micalizzi • Kamera: Aldo Giordani • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •

Filmkritiken
SzenenfotoJoe Hembus, Western-Lexikon: Mit 'Die rechte und die linke Hand des Teufels' wurden Terence Hill und Bud Spencer endgültig die Laurel und Hardy des Italowestern und das größte Erfolgsgespann des Spaßwesterns, viel nachgeahmt, in Qualität und Wirkung nie erreicht.

Lexikon des Internationalen Films: Parodie auf den Italowestern mit dem Erfolgsduo Spencer/Hill, das mit diesem recht grob gestrickten Filmspaß endgültig den "komischen" Western durchsetzte.

Filmbeobachter: Gelungener Italowestern, der diesmal statt roh und brutal mehr rauhbautzig und humorvoll angelegt wurde.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Marketing Film © Fotos: e-m-s-entertainment © 1994 - 2010 Dirk Jasper