Der Zauberer von Oz

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Hintergrund • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Der Zauberer von Oz
Titel Deutschland: Der Zauber von Oz
Titel Deutschland (TV): Das zauberhafte Land
Titel USA: The Wizard Of Oz
Genre: Fantasy
Farbe, USA, 1939

Kino USA: 15. August 1939
Kino Österreich: 6. Oktober 1950
Kino Deutschland: 1951
Laufzeit Kino: 107 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 6. August 2001
Video Deutschland: 1. Oktober 1991
Laufzeit DVD/Video: 103 Minuten


Inhalt Die kleine Dorothy lebt auf einer kleinen Farm in Kansas, als ein Wirbelsturm sie - im Traum - samt dem Haus und ihrem Hund Toto in das Zauberland Oz trägt. Verzweifelt macht sie sich auf den Weg in die Smaragdenstadt im farbenprächtigen Wunderland Oz weit hinter dem Regenbogen, wo der mächtige Zauberer wohnt ? nur er kann ihr die Rückkehr nach Hause ermöglichen.

Hier im Wunderland der Zwerge, Hexen und Zauberer erlebt sie viele phantastische Abenteuer. Unterwegs trifft sie eine Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, einen Blechholzfäller, der ein Herz begehrt, und einen ängstlichen Löwen, der so gerne mutig wäre.

Schließlich gelangt sie zum Zauberer, der ihre Wünsche zwar nicht erfüllen kann, ihr aber zeigt, wie sie sich selbst helfen kann ...


Darsteller & Stab Darsteller: Judy Garland (Dorothy Gale), Frank Morgan (Prof. Marvel / Zauberer von Oz), Ray Bolger (Hunk / Vogelscheuche), Bert Lahr (Zeke / Ängstlicher Löwe), Jack Haley (Hickory / Zinnmann), Billie Burke (Glinda, Gute Hexe), Margaret Hamilton (Miss Gulch / Böse Hexe), Charley Grapewin (Onkel Henry), Pat Walshe (Nikko), Clara Blandick (Tante Em)

Stab:Regie: Victor Fleming • Produktion: Mervyn LeRoy für MGM • Drehbuch: Noel Langley, Florence Ryerson, Edgar Allan Woolf • Vorlage: Novelle "The Wonderful Wizard of Oz" von L. Frank Baum • Filmmusik: Harold Arlen • Kamera: Harold Rosson • Spezialeffekte: Arnold Gillespie, Douglas Shearer • Ausstattung: Cedric Gibbons, William A. Horning • Schnitt: Blanche Sewell • Kostüme: Adrian • Make Up: Jack Dawn • Ton: Douglas Shearer • Ton(effekt)schnitt: James Graham • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Bei diesem Film zog die Traumfabrik Hollywood alle Register ihres Könnens. Die liebevolle Sorgfalt und technische Perfektion der Kostüme und Maske, Ausstattung und Choreographie, Farbdramaturgie sowie der Special effects machen diesen Klassiker zu einem einzigartigen Meisterwerk. Eines der schönsten und aufwendigsten Hollywood-Musicals aller Zeiten, in der rekonstruierten Fassung, mit Digitalton und erstmals im Original endlich wieder im Kino.

Lexikon des internationalen Films: Ein Musical-Klassiker, der einiges an Patina angesetzt hat, heute nur in Einzelszenen gelungen scheint, aber nach wie vor gute Unterhaltung bietet.


Oscar®
  • Oscar für 1939: Herbert Stothart (Originalmusik)
  • Oscar für 1939: "Over The Rainbow" (M: Harold Arlen, T: E. Y. Harburg, I: Judy Garland)
  • Oscar-Nominierung für 1939: Mervyn LeRoy (Bester Film)
  • Oscar-Nominierung für 1939: Cedric Gibbons, William A. Horning (Ausstattung)
  • Oscar-Nominierung für 1939: Arnold Gillespie, Douglas Shearer (Spezialeffekte)
  • Oscar-Nominierung für 1939: Harold Rosson (Kamera)

Hintergrund
Oscar®
Filmplakat
Video-Cover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Neue Visionen © 1994 - 2010 Dirk Jasper