Tödliche Ernte - Kinder des Zorns 2

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Videocover
Videocover Titel Deutschland: Tödliche Ernte - Kinder des Zorns 2
Titel USA: Children Of The Corn 2 - Deadly Harvest
Genre: Horror
Farbe, USA, 1991, FSK 16

Videopremiere

Video Deutschland: 1992-10-21
Laufzeit Video: 89 Minuten (FSK 18)
Laufzeit Video: 83 Minuten (FSK 16)
Anbieter: Starlight



Szenenfoto In dem abgelegenen Dorf Gatlin mit seinen unendlichen Maisfeldern haben die Kinder alle Erwachsenen abgeschlachtet, um sie der unheimlichen Macht zu opfern, die sie zu ihrer diabolischen Mission treibt. Noch ahnen die Bewohner des Nachbarortes nicht, dass sie sich bald den Tod in ihre Familien holen.

Erneut sterben Erwachsene durch eine Serie gewalttätiger Morde eines entsetzlichen Todes, denn der blutige Gott wird seine bösartige Macht wieder beweisen. Dann beginnt die Nacht der Nächte ...


SzenenfotoDarsteller: Terence Knox (Garrett), Paul Scherrer (Danny), Rosalind Allen (Angela), Christie Clark (Lacey), Ned Romero (Red Bear), Ryan Bollmann (Micah), Ted Travelstead (Mordechai), Ed Grady (Dr. Appelby), John Bennes (Holings), Wallace Merck (Sheriff Blaine), Joe Inscoe (Simpson), Marty Terry (Mrs. Burke / West), Sean Bridgers (Jedediah), Aubrey Dollar (Naomi), Kristy Angell (Ruth), David Hains (Fraser), Leon Pridgen (Bobby), Kelly Benett (Mary Simpson), Rob Treveiler (McKenzie)

Regie: David Price

Stab: • Produzenten: Scott Stone, David G. Stanley für Fifth Avenue / Trans-Atlantic • Drehbuch: A. L. Katz, Gilbert Adler, William Froehlich • Vorlage: Motive aus der Kurzgeschichte "Kinder des Mais" von Stephen King sowie der Verfilmung Kinder des ZornsFilmmusik: Daniel Licht • Kamera: Levie Isaacs • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Barry Zetlin • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Uninspirierte, allzu blutige Fortsetzung des Horrorfilms "Kinder des Zorns" nach einer Kurzgeschichte von Stephen King, die mit ihren abwegigen Erklärungsversuchen dem Zuschauer einiges zumutet.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Starlight © 1994 - 2010 Dirk Jasper