12 Uhr mittags

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: 12 Uhr mittags
Titel USA: High Noon
Genre: Western
Schwarzweiß, USA, 1952, FSK 12

Kino Deutschland: 1953-01-09
Laufzeit Kino: 85 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 82 Minuten
Anbieter: Taurus

DVD Deutschland: 1999-11-14
Laufzeit DVD: 85 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Um zwölf Uhr mittags an seinem Hochzeitstag soll der Mörder Frank Miller mit dem Zug nach Hadleyville kommen. Seine Komplizen erwarten ihn bereits. Sheriff Will Kane weiß, dass Miller ihn töten will; er braucht Unterstützung von den Bürgern des Ortes.

Doch die lassen ihn feige im Stich und raten ihm sogar, aus Hadleyville zu verschwinden. Kane aber bleibt stur - selbst dann, als ihn auch seine Frau Amy, eine Quäkerin, die Gewalt verabscheut, verlassen will. Alleine tritt er zum Showdown gegen Miller und dessen Männer an.


SzenenfotoDarsteller: Gary Cooper (Sheriff Will Kane), Grace Kelly (Amy Kane), Lloyd Bridges (Harvey Pell), Katy Jurado (Helen Ramirez), Thomas Mitchell (Jonas Henderson), Henry Morgan (William Fuller), Otto Kruger (Percy Mettrick), Lon Chaney jr. (Martin Howe), Ian McDonald (Frank Miller), Lee van Cleef (Jack Colby)

Regie: Fred Zinnemann

Stab: • Produzenten: Stanley Cramer für United Artists • Drehbuch: Carl Foreman • Vorlage: Erzählung "The Tin Star" von John W. Cunningham • Filmmusik: Dimitri Tiomkin • Kamera: Floyd Crosby • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Rudolf Sternad, Emmet Emerson, Ben Haye • Schnitt: Elmo Williams, Harry Gerstad • Kostüme: Joe King, Ann Peck • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Über seinen filmhistorischen Wert hinaus stellt der populärste und meistausgezeichnete Film der 50er Jahre eine bittere Abrechnung mit der McCarthy-Ära dar. Der Drehbuchautor Carl Foreman war 1951 auf die "Schwarze Liste" des Kommunistenjägers geraten und in dem Stoff eigene Erfahrungen verarbeitet.

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein legendärer Western. Und ein einsames Meisterwerk um den Gewissenskonflikt eines Mannes, der beim Kampf gegen eine Gangsterbande von den Bürgern des Ortes im Stich gelassen wird.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1952 für Gary Cooper (Hauptdarsteller)
Osca fürr 1952 für Dimitri Tiomkin (Musik)
Oscar für 1952 für Elmo Williams, Harry Gerstad (Schnitt)
Oscar für 1952 für "High Noon" (Song)

Oscar-Nominierung für 1952 für "High Noon" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1952 für Carl Foreman (Drehbuch)
Oscar-Nominierung für 1952 für Fred Zinnemann (Regie)


SzenenfotoBemerkungen

Fred Zinnemann, US-Regisseur österreichischer Herkunft, schuf mit "Zwölf Uhr mittags" den wahrscheinlich bekanntesten Western der Filmgeschichte.

Bemerkenswert ist die Fotografie von Kameramann Floyd Crosby. Gemeinsam mit Fred Zinnemann studierte er viele Originalaufnahmen vom echten Wilden Westen. Darauf beschlossen sie, den Film ohne beschönigende Kameraeffekte möglichst realistisch zu zeigen. Eigentlich sollte Gregory Peck die Hauptrolle bekommen, nach dem Lesen des Drehbuchs sagte er jedoch ab.

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © Taurus Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper