Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
Genre: Komödie
Schwarzweiß, Deutschland, 1957

Kino Deutschland: 1957-04-25
Laufzeit Kino: 107 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D:

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: 2000-03-28
Laufzeit Video: 108 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Felix Krull liebt die Frauen - und die Frauen lieben ihn. Der charmante und gut aussehende Jüngling aus vornehmem, wenngleich bankrottem Hause hat nicht nur eine unwiderstehliche Wirkung auf Frauen, mit seinem schauspielerischen Talent wickelt er alle um den Finger.

Seine erotischen Affären und seine pfiffige Hochstapelei katapultieren ihn bis in die höchsten gesellschaftlichen Ebenen und auf den Gipfel von Ruhm und Reichtum. Als falscher Marquis tritt er schließlich eine Weltreise an, die ihn allerdings ebenso schnell wieder nach unten befördert.

Doch Felix Krull startet immer wieder zu neuen Abenteuern ...


SzenenfotoDarsteller: Horst Buchholz (Felix Krull), Liselotte Pulver (Zaza), Ingrid Andree (Zouzou), Susi Nicoletti (Madame Houpflé), Paul Dahlke (Professor Kuckuck), Walter Rilla

Regie: Kurt Hoffmann

Stab: • Produzenten: Eberhard Krause, Hans Abich für Filmaufbau GmbH • Drehbuch: Robert Thoeren, Erika Mann • Vorlage: Roman "Bekenntnisse des Felix Krull" von Thomas Mann • Filmmusik: Hans-Martin Majewski • Kamera: Friedl Behn-Grund • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Caspar van den Berg • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Der Film führt Thomas Manns unvollendeten ironischen Schelmenroman einigermaßen geschickt zu Ende. Dank der Mitwirkung Erika Manns am Drehbuch und sorgfältiger Besetzung hat er inspirierende Momente, ragt aber insgesamt nicht über das Niveau einer gepflegten Filmkomödie hinaus.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper