Winnetou 2

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Winnetou 2
Titel Jugoslawien: Vinetu 2
Genre: Abenteuer
Farbe, Deutschland, Jugoslawien, Frankreich, 1964, FSK 6

Kino Deutschland: 1964-09-17
Laufzeit Kino: 94 Minuten
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: ja
Kaufkassette: 1999-01-21
Kaufkassette: 2001-09-11
Laufzeit Video: 88 Minuten
Anbieter: Kinowelt

DVD Deutschland: 1999-11-14
Laufzeit DVD: 91 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Immer wieder kommt es durch skrupellose Aktionen von Gangstern zu Kämpfen zwischen Indianern und weißen Siedlern. Winnetous Ziel wiederum ist es, endlich einen dauerhaften Frieden zwischen den verfeindeten Stämmen zu stiften.Auf dem Ritt zum Häuptling der Assiniboins, den Winnetou für seinen Friedensplan gewinnen möchte, rettet er dessen Tochter Ribanna vor einem Bären - und verliebt sich in die schöne, junge Indianerin.

In der Zwischenzeit kämpft Old Shatterhand gegen die Forrester-Bande, die an dem Ölvorkommen auf dem Gebiet der Indianer interessiert ist. Bei einer Friedenskonferenz im Fort Niobara, wo weiße Soldaten und Indianer sich versammelt haben, entscheidet sich das Schicksal gegen Winnetou.

Um ein Zeichen der Aussöhnung zu setzen, erklärt sich der junge Kavallerieleutnant Merril bereit, die Indianerin Ribanna zu heiraten - aus Vernunftsgründen verzichtet Winnetou schweren Herzens auf seine große Liebe. Während alles dem Frieden entgegenstrebt, versucht inzwischen die Forrester-Bande, durch einen Überfall auf einen Siedlertreck neue Unruhen zu stiften.


SzenenfotoDarsteller: Pierre Brice (Winnetou), Lex Barker (Old Shatterhand), Anthony Steel (Forrester), Karin Dor (Ribanna), Klaus Kinski (Luke), Terence Hill (Leutnant Merril), Eddie Arent (Lord Castlepool)

Regie: Harald Reinl

Stab: • Produzenten: Horst Wendlandt für Rialto / Jadran /Atlantis / S.N.C. • Drehbuch: Harald G. Petersson • Vorlage: Karl May • Filmmusik: Martin Böttcher • Kamera: Ernst W. Kalinke • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Hermann Haller • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Eine Triviale Unterhaltung mit viel Kampf, etwas Humor, viel Sentiment und einigen schönen Landschaftsaufnahmen.


SzenenfotoBemerkungen

1962 leitete der Berliner Produzent Horst Wendtlandt mit Der Schatz im Silbersee die Karl May-Film-Welle ein. Die erste Verfilmung eines Romans von Karl May, der im Wilden Westen spielt, kostete drei Millionen Mark und wurde zum erfolgreichsten Kassenhit des Jahres. 1963 wurde Winnetou 1 mit noch größerem Aufwand gedreht. Das Gesamtbudget betrug vier Millionen Mark.

Ebensoviel wurde für die Fortsetzung Winnetou 2 ausgegeben. Gedreht wurde wieder in den wildzerklüfteten Gegenden von Dalmatien im früheren Jugoslawien. Dr. Harald Reinl führte zum drittenmal Regie. Neben Lex Barker als Old Shatterhand und Pierre Brice als Winnetou sind erstmals Klaus Kinski und Reinls damalige Frau Karin Dor dabei. Über drei Millionen Besucher sahen den Film 1964. Dafür gab es die "Goldene Leinwand".

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper