Wehe, wenn sie losgelassen
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Wehe, wenn sie losgelassen
Genre: Komödie
Farbe, Deutschland, 1958

Kino Deutschland: 1958-10-02
Laufzeit Kino: 82 Minuten, FSK 6
Kinoverleih D:

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 79 Minuten
Anbieter: Toppic / Polyband


Szenenfoto Peter ist der Erbe eines kleinen Gutshofes, hat sich aber mit Leib und Seele der Musik verschrieben. Er glaubt, sein musikalisches Hobby gewinnbringend in den Dienst der Landwirtschaft stellen zu können, denn er hat gelesen, dass Kühe viel mehr Milch geben, wenn sie bei den Klängen rasanter Jazzmusik gemolken werden.

Doch Peter und seine drei Freunde haben nicht mit der traditionsbewußten Landbevölkerung gerechnet, die den eigenwilligen Reformplänen und den flotten Jazzklängen nichts abgewinnen können ...


SzenenfotoDarsteller: Peter Alexander (Peter Holunder), Bibi Johns (Dagmar Thomas), Ruth Stephan (Christa Knax), Brigitte Mira (Frau Knax), Josef Egger (Onkel Tobias)

Regie: Geza von Cziffra

Stab: • Produzenten: Artur Brauner für CCC • Drehbuch: Peter Trenck (= Gustav Kampendonk) • Vorlage: - • Filmmusik: Heinz Gietz • Kamera: Willi Sohm, Fritz Arno Wagner • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jutta Hering • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Die magere Handlung dienst lediglich als Aufhänger für eine Folge von Musical-Clownerien und bietet nur anspruchslose Unterhaltung.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper