Der blaue Engel

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Großes Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der blaue Engel
Genre: Drama
Farbe, Deutschland, 1930

Kino Deutschland: 1930-04-01
Laufzeit Kino: 108 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Filmplakat Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 104 Minuten
Anbieter: BMG UFA


Szenenfoto Angewidert stellt Immanuel Rath, genannt Professor "Unrat", Lola wegen Verführung seiner Schüler zur Rede, während sie sich unter seinen begierigen Augen für ihren nächsten Auftritt umzieht.

"Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt!" singt Lola nur leicht bekleidet im "Blauen Engel". In dem Moment nimmt das Leben von Unrat eine jähe Wende!

Als der alternde Professor heraus findet, dass die faszinierende Sängerin Lola nicht nur eine überwältigende erotische Ausstrahlung, sondern dazu auch noch Herz und Verstand besitzt, er verliebt sich unsterblich in sie.


SzenenfotoDarsteller: Emil Jannings (Professor Immanuel Rath), Marlene Dietrich (Lola Lola), Kurt Gerron (Kiepert), Rosa Valetti (Guste Kiepert), Hans Albers (Mazeppa), Eduard von Winterstein, Reinhold Brent

Regie: Josef von Sternberg

Stab: • Produzenten: Erich Pommer für UFA • Drehbuch: Robert Liebmann, Josef von Sternberg • Vorlage: Roman "Professor Unrat" von Heinrich Mann • Filmmusik: Friedrich Hollaender • Kamera: Günther Rittau, Hans Schneeberger • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Sam Winston • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Erschütternde Charakterstudie von Emil Jannings und Ausgangspunkt für Marlene Dietrichs Weltkarriere als Vamp in Sternbergs kongenialer, wenn auch literarisch nicht exakter Verfilmung von Heinrich Manns "Professor Unrat".

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein Meilenstein des frühen deutschen Tonfilmkinos. Ungeheure atmosphärische Dichte.

Dirk Jasper FilmLexikon
© BMG UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper