Blauäugig

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Blauäugig
Titel USA: Blauäugig
Genre: Thriller
Farbe, Deutschland, 1989

Kino USA: -
Kino Deutschland: 5. Oktober 1989
Laufzeit Kino: 87 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: 10. September 1990
Laufzeit DVD/Video: 84 Minuten


Inhalt Die Geschichte des Johann Neudorf, der eigentlich Hanus Novak heißt und als Kind in der Tschechoslowakei dem deutschen Naziterror nur durch Zwangsadoption durch deutsche Eltern entkommt.

Nach dem Krieg emigriert er nach Argentinien und wird dort unter seinem deutschen Namen ein erfolgreicher Geschäftsmann mit den besten Kontakten zur Wirtschaft und zum Militär. Er hat es gewusst und doch immer weggeschaut, wenn Männer, Frauen und Kinder von der argentinischen Armee verfolgt, verschleppt und getötet wurden.

Den Terror der Militärjunta will er solange nicht wahrhaben, bis eines Tages seine schwangere Tochter - verdächtigt, Kontakte zur Widerstandsbewegung zu haben - verhaftet und verschleppt wird. Alle guten Beziehungen helfen nicht - im Leichenschauhaus wird die lange Qual zur bitteren Gewissheit.

Doch seine Tochter hat noch einen Sohn geboren. Sein Enkelkind, noch in der Gefangenschaft geboren, ist verschollen. Neudorf macht sich an die gefährliche Recherche. Sein Leben ist zerstört, den Enkelsohn will er retten. Notfalls mit der Waffe.

Während sich Neudorf auf die Suche macht, wird er für die Militärs selbst zum Subversiven. Er wird gefangen genommen, gefoltert, doch aufgrund alter Beziehungen wieder freigelassen.

Obwohl wenig später die Militärs abtreten müssen und die demokratische Regierung vorgibt, das Unrecht zu sühnen, mußs Johann Neudorf mit ansehen, wie die "Ehemaligen" weiterleben, als wäre nichts geschehen.


Darsteller & Stab Darsteller: Götz George (Johann Neudorf), Miguel Angel Sola (Daniel), Julio de Grazia (von Elz), Alex Benn (Alfredo), Albert Segado (Gomez), Emilia Mazer

Stab:Regie: Reinhard Hauff • Produzenten: Eberhard Junkersdorf für Bioskop / ZDF • Drehbuch: Dorothee Schön • Vorlage: - • Filmmusik: Marcel Wengler • Kamera: Hector Morini, Jaroslav Kucera • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Heidi Handorf • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Reinhard Hauff, einer der besten deutschen Regisseure, inszenierte den eindrucksvollen Politthriller mit einem der besten deutschen Schauspieler, Götz George, in der Hauptrolle.

Lexikon des internationalen Films: Das politische Drama verankert die Gleichsetzung von südamerikanischer Militärdiktatur und Nationalsozialismus geschickt auf der Ebene individueller Erfahrung, leidet aber unter dramaturgischen Schwächen und Vereinfachungen.


Hintergrund Reinhard Hauff über seinen 1989 gedrehten Film: "Das Thema ist keines von gestern und heute, denn es geht darum, dass Menschen die bedrohlichen Zustände um sie herum solange verdrängen, bis sie selbst unmittelbar betroffen sind."

Blauäugig wurde nach seiner Premiere von der deutschen Presse ungewöhnlich kontrovers diskutiert.

Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper