James Bond 007 - Sag niemals nie

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: James Bond 007 - Sag niemals nie
Titel USA: James Bond 007 - Never Say Never Again
Genre: Action
Farbe, USA, 1983, FSK 12

Kino Deutschland: 1984-01-20
Laufzeit Kino: 137 Minuten
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 130 Minuten
Anbieter: Constantin

DVD Deutschland: 2001-06-10
Laufzeit DVD: 130 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Der gefährliche internationale Verbrecher Ernst Stavro Blofeld und seine Organisation SPECTRE haben zwei Cruise Missiles-Raketen mit atomaren Sprengköpfen an sich gebracht und erpressen nun die Regierungen aller Nationen mit der Drohung, die Atombomben zu zünden, falls ihre Forderungen nach Geld und Macht nicht erfüllt werden.

Daraufhin wird James Bond aus dem Ruhestand zurückgeholt und beauftragt, die von Blofelds verschlagenem Agenten Largo versteckten Bomben zu finden, ehe das Ultimatum abläuft.


SzenenfotoDarsteller: Sean Connery (James Bond), Klaus Maria Brandauer (Largo), Max von Sydow (Ernst Stavro Blofeld), Barbara Carrera (Fatima Blush), Kim Basinger (Domino Petachi), Edward Fox ("M"), Bernie Casey (Felix Leiter), Alex McCowen ("Q" Algy), Pamela Salem (Miss Moneypenny), Rowan Atkinson (Nigel Small-Fawcett)

Regie: Irvin Kershner

Stab: • Produzenten: Jack Schwartzman für Taliafilm • Drehbuch: Lorenzo Semple jr. • Vorlage: Figuren von Ian Fleming • Filmmusik: Michel Legrand • Kamera: Douglas Slocombe • Spezialeffekte: David Dryer, Ian Wingrove • Ausstattung: Philipp Harrison, Stephen Grimes • Schnitt: Robert Lawrence • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Neuverfilmung des Films "Feuerball", die über weite Strecken die üblichen Materialschlachten und langatmige Genre-Klischees aneinanderreiht. Lediglich in der ersten halben Stunde ein abwechslungsreiches, selbstironisch erzähltes Action-Abenteuer, mit dem Sean Connery nach 12jähriger Bond-Pause zurückkehrte.

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein effektvolles Action-Spektakel.


SzenenfotoBemerkungen

Produktionskosten: 30 Millionen Dollar. Brutto-Einspielergebnis in Deutschland: 28,8 Millionen DM.

"Nie wieder" wollte er den James Bond mimen. Das verkündete Sean Connery zum ersten Mal nach seinem letzten Bond-Film "Man lebt nur zweimal" (1966), und dann wieder nach "Diamantenfieber" (1971), seinem sechsten Auftritt als Spezial-Agent 007. Doch nach einer zwölfjährigen Pause, in der George Lazenby und Roger Moore den Part übernommen hatten, trat Sean Connery 1983 - unter dem Motto "Sag niemals nie" - noch einmal als der legendäre James Bond auf und bewältigte erneut alle halsbrecherischen Situationen. An seiner Seite feierte Kim Basinger als Bond-Girl ihren Durchbruch.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 © 1994 - 2010 Dirk Jasper