Terminator

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Terminator
Titel USA: The Terminator
Genre: SF-Action
Farbe, USA, 1984, FSK 18

Kino Deutschland: 1985-03-15
Laufzeit Kino: 107 Minuten
Kinoverleih D: Filmverlag der Autoren

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1985-10
Kaufkassette: 1986-04
Laufzeit Video: 97 Minuten, FSK 16
Anbieter: VCL Carolco

DVD Deutschland: 1998-08
Laufzeit DVD: 97 Minuten
Anbieter: VCL



Szenenfoto Zwei Kämpfer werden aus der vom Nuklearkrieg verwüsteten Zukunft in unsere Zukunft geschickt. Ihr gemeinsames Ziel: Sarah Conor zu finden, deren ungeborener Sohn einmal die Menschheit retten wird.

Der Killer-Cyborg aus dem Jahr 2029 handelt im Auftrag von Computern, die die Menschheit auslöschen wollen. Der andere, ein junger Soldat, der ebenfalls durch die Zeit zurückgeschickt wurde, hat den Auftrag, Sarah zu beschützen.

Er gerät zwischen den schier unzerstörbaren Terminator und die junge Frau, von deren Überleben die Zukunft der Menschheit abhängt.


SzenenfotoDarsteller: Arnold Schwarzenegger (Terminator), Michael Biehn (Kyle Reese), Linda Hamilton (Sarah Connor), Paul Winfield (Traxler), Lance Henriksen (Vukovich), Rick Rossovich (Matt), Bess Motta (Ginger), Earl Boen (Silberman), Dick Miller (Besitzer des Waffenladens), Shawn Shepps (Nancy), Bruce M. Kerner (Sergeant), Bill Paxton (Anführer der Punks)

Regie: James Cameron

Stab: • Produzenten: Gale Ann Hurd für Cinema 84 / Pacific Western / Orion • Drehbuch: James Cameron, Gale Ann Hurd, William Wisher jr. • Vorlage: - • Filmmusik: Brad Fiedel • Kamera: Adam Greenberg • Spezialeffekte: Gene Warren (Überwachung) • Ausstattung: George Costello • Schnitt: Mark Goldblatt, Michael Bloecher • Kostüme: Hilary Wright • Make Up: Jefferson Dawn • Ton: Richard Lightstone • Toneffektschnitt: Gil Marchant, Jim Klinger, Jim Fritch, Greg Dillon, Horace Manzanares, Gary Shepherd, Mike le Mare, • Stunts: Ken Fritz (Koordination) •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Ein origineller, handwerklich versiert konstruierter und beklemmend intensiver Actionfilm mit martialischem Grundton, der freilich allzu kompromißlos Gewalt zelebriert.

Kölner Stadt-Anzeiger: Starker, straff inszenierter Actionfilm.


SzenenfotoBemerkungen

Für die Videofassung wurde der Film auf 94 Minuten gekürzt und von der FSK ab 16 Jahren freigegeben.

Der Film war der Publikumsrenner im Jahr 1984, gleichzeitig war es der Durchbruch für Arnold Schwarzenegger als Schauspieler.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1992 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper