Die durch die Hölle gehen

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die durch die Hölle gehen
Titel USA: The Deer Hunter
Genre: Drama
Farbe, USA, 1978, FSK 16

Kino Deutschland: 1979-03-08
Laufzeit Kino: 183 Minuten
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 175 Minuten
Anbieter: VMP

DVD Deutschland: 2000-12-27
Laufzeit DVD: 175 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Michael, Nick und Steven, drei US-Stahlarbeiter, werden 1968 zum Kriegsdienst in Vietnam einberufen. Steven feiert zuvor noch Hochzeit mit Angela. In Vietnam erwartet sie die Hölle.

Steven wird im Dschungelkampf schwer verletzt, Michael und Nick werden in Gefangenschaft des Vietcong gezwungen, "Russisches Roulette" ums Überleben zu spielen. Durch eine gewagte List können sie entkommen. Doch Nick hat den Verstand verloren und bleibt in Saigon, wo er das Roulette des Todes gegen Geld weiterspielt.

Mit schweren psychischen Schäden kehrt Michael in die Heimat zurück. Als er Nick aus Saigon herausholen will, ist es zu spät. Nick ist tot. In einem Heim für Kriegsveteranen findet Michael Steven wieder, der seine Beine verloren hat.


SzenenfotoDarsteller: Robert de Niro (Michael), Christopher Walken (Nick), John Savage (Steven), Rutanya Alda (Angela), Meryl Streep (Linda), John Cazale (Stan), George Dzundza (John), Chuck Aspegren (Axel), Shirley Stoler (Stevens Mutter)

Regie: Michael Cimino

Stab: • Produzenten: Barry Spikings für EMI / Columbia / Warner Bros. • Drehbuch: Michael Cimino, Deric Washburn, Louis Garfinkle, Quinn K. Redeker • Vorlage: Story von Michael Cimino, Deric Washburn • Filmmusik: Stanley Myers • Kamera: Vilmos Zsigmond • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Peter Zinner • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Richard Portman, William McCaughey, Aaron Rochin, Darrin Knight • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Episch angelegter, schonungslos harter Film über die Unmenschlichkeit des Krieges, der durch seine genaue Milieuschilderung die Ursachen für das Verhalten seiner Figuren erkennen läßt.

Rhein-Zeitung 21.10.1995: Brillantes Vietnam-Drama.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1978 für "Die durch die Hölle gehen" (Bester Film)
Oscar für 1978 für Christopher Walken (Nebendarsteller)
Oscar für 1978 für Michael Cimino (Regie)
Oscar für 1978 für Peter Zinner (Schnitt)
Oscar für 1978 für Richard Portman, William McCaughey, Aaron Rochin, Darrin Knight (Ton)

Oscar-Nominierung für 1978 für Michael Cimino, Deric Washburn, Louis Garfinkle, Quinn K. Redeker (Original-Drehbuch)
Oscar-Nominierung für 1978 für Robert de Niro (Hauptdarsteller)
Oscar-Nominierung für 1978 für Vilmos Zsigmond (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1978 für Meryl Streep (Nebendarstellerin)


SzenenfotoBemerkungen

Während der Filmfestspiele in Berlin 1979 gab es einen handfesten Skandal um Michael Ciminos erschütternde Beschreibung menschlicher Deformation durch den Krieg. Nach der Vorführung packten die Delegation aus der UdSSR und den übrigen sozialistischen Ländern demonstrativ ihre Koffer. Für sie war dieser Film eine Beleidigung für das heroische Volk von Vietnam. In Hollywood hingegen gab es fünf Oscars für den Film.

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © Cannon VMP © 1994 - 2010 Dirk Jasper