Superman II - Allein gegen alle

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Superman II - Allein gegen alle
Titel England / USA: Superman II
Genre: SF-Abenteuer
Farbe, England, 1980

Kino USA: 19. Juni 1981
Kino Frankreich: 9. Dezember 1980
Kino Deutschland: 2. April 1981
Laufzeit Kino: 127 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 14. November 2002
Video Deutschland: ja
Laufzeit DVD/Video: 122 Minuten


Inhalt Gleich vier Schurken haben sich in diesem Abenteuer gegen Superman verschworen: Zod, Ursa und Non, drei Verbrecher vom Planeten Krypton, sind durch eine Atomexplosion aus der Phantom-Zone entkommen. Weil sie vom gleichen Planeten wie der 'Stählerne' kommen, besitzen sie die gleichen Superkräfte wie er.

Und in dieser kriminellen Allianz darf Supermans alter Erzfeind Lex Luthor natürlich nicht fehlen: Er hat sich mit den drei extra-terrestrischen Ganoven verbündet, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Doch damit nicht genug: Durch seine Liebe zu Lois Lane hat Superman vorübergehend seine Kräfte verloren, so dass er dem machtgierigen Quartett so gut wie wehrlos ausgeliefert ist.

In dieser verzweifelten Lage kann Superman nur noch eines helfen: Er mußs Strategie und Taktik einsetzen, um die Erde trotz allem zu retten ...


Darsteller & Stab Darsteller: Gene Hackman (Lex Luthor), Christopher Reeve (Clark Kent / Superman), Margot Kidder (Lois Lane), Valerie Perrine (Eve Teschmacher), Terence Stamp (General Zod), Sarah Douglas (Ursa), Jack O'Halloran (Non), Ned Beatty (Otis), Jackie Cooper (Perry White), Susannah York (Lara)

Stab:Regie: Richard Lester • Produzenten: Alexander Salkind, Ilya Salkind für Dovermead • Drehbuch: Mario Puzo, David Newman, Leslie Newman • Vorlage: Comics von Jerry Siegel, Joe Shuster • Filmmusik: Ken Thorne • Kamera: Robert Paynter • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: John Victor Smith, Peter Watson • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Aufwändiges Märchen, das unentschlossen zwischen Mystifizierung und naiver Demokratiepreisung schwankt, aber durch Übertreibung und Ironisierung streckenweise amüsant unterhält.

Kölner Stadt-Anzeiger: Eine unterhaltsame Fortsetzung des ersten Superman-Films, voll anarchisch-spielerischer Zerstörungslust und einer augenzwinkernden Ironisierung des Helden.


Hintergrund DVD Features: Kinotrailer.
Filmplakat aus Deutschland
Filmplakat aus USA
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper