Big Business / Dealers - Ein schmutziges Geschäft

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Big Busine$$
Titel Deutschland (TV): Ein schmutziges Geschäft
Titel Deutschland (DVD): Dealers - Ein schmutziges Geschäft
Titel USA: Dealers
Genre: Thriller
Farbe, England, 1989

Kino USA: 3. November 1989
Kino Deutschland: 19. April 1990
Laufzeit Kino: 91 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 12. Mai 2005
Video Deutschland: 10. August 1990
Laufzeit DVD/Video: 88 Minuten


Inhalt Die Börse - ein Hochgeschwindigkeits-Business, in dem Freundschaft und Rücksicht Schimpfwörter sind. Nachdem sich ein Kollege wegen misslungener Transaktionen umgebracht hat, sieht Danny Pascoe seine Chance: Der geniale Luftikus will die Devisengeschäfte seiner Bank übernehmen.

Stattdessen setzt man ihm Anna Schumann vor die Nase, eine knallharte Kalkuliererin und überdies die Geliebte des Direktors. Wider Erwarten freundet Danny sich mit Anna an. Ein weiterer Todesfall lässt ihn jedoch immer stärker an seinem Job zweifeln.

Danny beschließt den Deal seines Lebens abzuschließen - oder unterzugehen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Paul McGann (Daniel Pascoe), Rebecca De Mornay (Anna Schuman), Derrick O'Connor (Robby Barrell), John Castle (Frank Mallory), Paul Guilfoyle (Lee Peters), Rosalind Bennett (Bonnie), Adrian Dunbar (Lennon Mayhew), Nicholas Hewetson (Jamie Dunbar), Sara Sugarman (Elana), Douglas Hodge (Patrick Skill)

Stab:Regie: Colin Bucksey • Produktion: William P. Cartlidge für Euston Films • Drehbuch: Andrew MacLear • Vorlage: - • Filmmusik: Richard Hartley • Kamera: Peter Sinclair • Spezialeffekte: Jake Scott • Ausstattung: Peter J. Hampton (Szenenbild), Ken Wheatley (Bauten), Stephanie McMillan (Bühnenbild) • Schnitt: Jon Costelloe • Kostüme: Dizzy Downs • Make Up: Beryl Lerman (Make Up), Elaine Bowerbank (Frisuren) • Ton: David John • Ton(effekt)schnitt: Richard Dunford • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Rasant und cool schildert die britische Wall Street-Variante das High-Life-Yuppieleben der 90er: Man feiert sich selbst und die Kohle, immer hart am Abgrund und als höriger Sklave ebenso verlockender wie brutaler Mechanismen. Cooler Thriller in der Börsenwelt. Paul McGann (Die Königin der Dunkelheit; Alien 3) und die junge Rebecca De Mornay (Die Hand an der Wiege; Identität) bringen prickelnde Erotik in diese sarkastische Abrechnung mit der Broker-Herrlichkeit.

VideoWoche: Regisseur Colin Bucksey ('Blue Money') schildert in dieser britischen Variante von Wall Street die Freuden und Leiden eines Bilderbuch-Yuppies mit eigenem Wasserflugzeug und Landhaus in Kent - handwerklich sauber inszeniert. Rebecca DeMornay ('Adams kesse Rippe') und Paul McGann ('Withnail & I') machen gute Miene im intrigenreichen Devisenspiel. Beim schwierigen Versuch, das Kinopublikum mit steigenden und fallenden Devisenkursen zu fesseln, war das perfekt gestylte Broker-Drama weniger glücklich. Thema und Aufmachung sorgen dennoch dafür, dass der recht spannende Film auf Video seinem Titel gerecht wird.

Lexikon des internationalen Films: Trotz gewollter Hektik ein langatmiger, wenig glaubwürdiger Film über schmutzige Geschäfte an der Börse, der an einer dünnen Story und schwachen Schauspielern krankt.

Blickpunkt: Film: Britische Variante von Wall Street, handwerklich sehr sauber inszeniert.


Hintergrund Sprache: Deutsch, Englisch. Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte. Audio: Deutsch Dolby Digital 2.0; Englisch Dolby Digital 2.0. Bildformat: 16:9. Ländercode: PAL (2) Specials: Yuppies und Ihre Folgen, animiertes Hauptmenü, EPIX-Trailer-Show.
Video-Cover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: epix © 1994 - 2010 Dirk Jasper