In der Hitze der Nacht

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: In der Hitze der Nacht
Titel USA: In The Heat Of The Night
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1967, FSK 12

Kino Deutschland: 1968-03-22
Laufzeit Kino: 110 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 106 Minuten
Anbieter: Warner Home Video


Szenenfoto Sparta, eine Kleinstadt in Mississippi, im Süden der USA. Ein Polizei-Sergeant findet die Leiche eines stadtbekannten Industriellen, offensichtlich wurde er ermordet. Polizeichef Bill Gillespie steht vor einem Rätsel.

Am Bahnhof findet er einen Fremden, einen durchreisenden Farbigen noch dazu, den er sofort verhaftet. Peinlicherweise stellt sich aber bald heraus, dass der Unbekannte ein hochqualifizierter Polizeidetektiv der Mordkommission von Philadelphia ist. Gillespie überwindet seine Rassenvorurteile und bittet Tibbs um Mitarbeit, als er selbst nicht mehr weiter weiß.

Nach und nach kommt Tibbs dem Mörder auf die Spur, doch der reaktionäre Gillespie hindert ihn immer wieder mit seinem Mißtrauen. Erst allmählich überwindet er seinen Rassismus und lernt Tibbs als tüchtigen Polizisten zu akzeptieren. Schließlich wird der Mörder überführt ...


SzenenfotoDarsteller: Sidney Poitier (Virgil Tibbs), Rod Steiger (Bill Gillespie), Warren Oates (Sam Wood), Lee Grant (Leslie Colbert), James Patterson (Purdy)

Regie: Norman Jewison

Stab: • Produzenten: Walter Mirisch • Drehbuch: Stirling Silliphat • Vorlage: Roman "In der Hitze der Nacht" von John Ball • Filmmusik: Quincy Jones • Kamera: Haskell Wexler • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Hal Ashby • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internatonalen Films: Der Film verklammert Kriminalspannung mit Rassenproblematik und Gewissensverpflichtung dem Recht gegenüber. Trotz Schwächen der Inszenierung ein überdurchschnittlicher Krimi mit vorzüglichen Darstellern.

Der Spiegel 08/1999: Ein Schwarzer als Super-Sherlock-Holmes. In Norman Jewisons Rassen-Drama beschämt ein schwarzer Polizist seinen weißen Kollegen. Als der Fall geklärt ist und ein Lynch-Kommando ausgeschaltet ist, trägt der Polizeichef dem farbigen Polizei-Inspektor den Koffer zum Bahnhof.

TV Today 04/1999: Großartige Schauspieler in einer brillanten klischeefreien Inszenierung.

TV Movie 04/1999: Mit Hochspannung gegen Vorurteile.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1967 für "In der Hitze der Nacht" (Bester Film)
Oscar für 1967 für Stirling Silliphat (Drehbuch)
Oscar für 1967 für Rod Steiger (Hauptdarsteller)
Oscar für 1967 für Hal Ashby (Schnitt)
Oscar für 1967 für Samuel Goldwyn Studio Sound Dpt. (Ton)

Oscar-Nominierung für 1967 für Norman Jewison (Regie)
Oscar-Nominierung für 1967 für James A. Richard (Toneffekte)


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper