Universal Soldier

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Universal Soldier
Titel USA: Universal Soldier
Genre: Action
Farbe, USA, 1995, FSK 18

Kino Deutschland: 1992-10-29
Laufzeit Kino: 103 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1993
Laufzeit Video: 99 Minuten (FSK 18)
Laufzeit Video: 85 Minuten (FSK 16)
Anbieter: VCL Carolco


Szenenfoto Im streng geheimen Auftrag der US-Regierung gelingt es Wissenschaftlern, gefallene Soldaten gentechnisch zu neuem Leben zu erwecken. Das Resultat sind Universal Soldiers, perfekte Kampfmaschinen, Roboter, die eiskalt töten.

Killer, die ihrer Erinnerung und ihres Gewissens beraubt sind und in Krisensituationen eingesetzt werden. Doch das Experiment mißlingt, zwei der bionischen Roboter erlangen ihre Erinnerung zurück und geraten außer Kontrolle.

Luc Devreux und Andrew Scott, die miteinander noch eine tödliche Rechnung aus ihrem vorherigen Leben zu begleichen haben!


SzenenfotoDarsteller: Jean-Claude van Damme (Luc Devreux), Dolph Lundgren (Andrew Scott), Ally Walker (Veronica Roberts), Ed O'Ross (Col. Perry), Jerry Orbach (Dr. Gregor), Leon Rippy (Woodward), Tico Wells (Garth), Ralph Moeller, Robert Trebor, Gene Davis

Regie: Roland Emmerich

Stab: • Produzenten: Allen Shapiro, Craig Baumgarten, Joel B. Michaels für Carolco • Drehbuch: Richard Rothstein, Christopher Leitch, Jean Devlin • • Vorlage: Roman "Universal Soldier" von Robert Tine • Filmmusik: Christopher Franke • Kamera: Karl Walter Lindenlaub • Spezialeffekte: Kit West • Ausstattung: Alexander L. Carle, Holger Gross • Schnitt: Michael J. Duthie • Kostüme: Joseph Porro • Make Up: Larry R. Hamlin, Michael Burnett • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Vic Armstrong •


SzenenfotoFilmkritiken

Film-Jahrbuch 1993: Handwerklich solider, aber inhaltlich stereotyper Actionfilm, der alle einschlägigen Versatzstücke des Genres ohne jede Vertiefung aneinanderreiht.

TV Spielfilm: Knallharte Action und etwas tumb im Kopf.


SzenenfotoBemerkungen

Produktionskosten: 40 Millionen Dollar.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1993 VCL © 1994 - 2010 Dirk Jasper