Ein Mann für jede Tonart

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Ein Mann für jede Tonart
Genre: Komödie
Farbe, Deutschland, 1993

Kino Deutschland: 1993-02-11
Laufzeit Kino: 92 Minuten
Kinoverleih D: Senator Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1993-10-12
Laufzeit Video: 89 Minuten
Anbieter: EuroVideo


Szenenfoto Pauline Fromuth, eine Sängerin mit besten Voraussetzungen für eine steile Karriere, kommt terminlich schon mal in Zugzwang.

Vor allem dann, wenn ihr Privatleben von zwei verheirateten Männern in Anspruch genommen wird: Dem sportlichen Arzt Klaus Kleff und dem verschüchterten Musikkritiker Georg Lalinde, dessen Ehefrau völlig atypisch auf den kleinen Seitensprung reagiert: "Ich freue mich für dich, dass du endlich ein geregeltes Sexualleben führst!" Die Sache hat nur einen kleinen Haken, Pauline kann sich nicht so recht entscheiden.

So praktisch es auch sein mag, einen "Mann für jede Tonart" zu haben, so fatal sind die Konsequenzen ... Pauline wird schwanger! Aber wer ist der Vater?


SzenenfotoDarsteller: Uwe Ochsenknecht (Klaus Klett), Katja Riemann (Pauline Fromuth), Henry Hübchen (Georg Lalinde), Maren Schumacher (Uschi), Maria Happel (Walpurgis), Gudrun Landgrebe (Hella Müller-Lalinde), Andrea L'Arronge (Irene Klett), Ernst Alisch (Maestro), Julia Beyer, Gerd Braasch, Herta Däubler-Gmelin, Heino, Christof Wackernagel, Marian Labuda, Tilo Prückner, Volker König

Regie: Peter Timm

Stab: • Produzenten: Heike Wiehle-Timm für Polyphon / Royal Film • Drehbuch: Hera Lind, Peter Timm • Vorlage: Roman "Ein Mann für jede Tonart" von Hera Lind • Filmmusik: Konstantin Wecker • Kamera: Fritz Seemann • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Frank Geuer, Christine Wieland, Ralf Mootz, Thorwald Kiefel • Schnitt: Pia Fritsche • Kostüme: Peri da Braganca • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Francois Doge •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Als "komische" Oper angelegt, scheitert der Film auf der ganzen Linie und bietet nicht mehr als belanglose Unterhaltung.

Cinema: Eine Komödie, die Highlights wie "Allein unter Frauen" in keiner Weise nachsteht.

Rhein-Zeitung 1995-10-06: Ein schwungvolles Liebeskarussell mit viel Witz und Erotik.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1993 EuroVideo © 1994 - 2010 Dirk Jasper