El Dorado

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: El Dorado
Titel USA: El Dorado
Genre: Western
Farbe, USA, 1966, FSK 12

Kino Deutschland: 1967-09-22
Laufzeit Kino: 126 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 121 Minuten
Anbieter: CIC Video

DVD Deutschland: 2002-04-04
Laufzeit DVD: 121 Minuten
Anbieter: Paramount



Sie können hier das Original US-Filmplakat im Großformat herunterladen oder ansehen.

Szenenfoto Der in die Jahre gekommene Revolverheld Thornton Cole Thornton ist von Rinderbaron Jason angeheuert worden, um die Siedler der Nachbarschaft in Schach zu halten. In Sheriff J. P. Harrah trifft er in El Dorado einen alten Freund wieder, der ihm die unerfreuliche Wahrheit über seinen neuen Boss enthüllt, der Rancher will illegal Wasser von einer Nachbarsfarm umleiten.

Thornton macht sich auf, um den Dienst zu liquidieren, doch unterwegs erwartet ihn bereits der junge Sohn der Siedler MacDonald, der bei diesem Zusammentreffen auf tragische Weise ums Leben kommt. Die Kugel, mit der die Schwester des Toten Thornton aus Rache verwundet, muß er den Rest seines Lebens im Körper tragen.

So hat es der lädierte Westernheld Thornton nicht leicht, als er mit dem von Alkohol und Liebeskummer angeschlagenen Sheriff und dem jungen Schießtalent "Mississippi" Trahern gegen den Revolverheld McLeod und seine Kumpane antreten muß. Im sonst verschlafenen Nest El Dorado herrscht Aufruhr. Doch Thornton rüstet sich mit dem Sheriff zum Kampf gegen das Böse ...


SzenenfotoDarsteller: John Wayne (Cole Thornton), Robert Mitchum (Sheriff J. P. Harrah), James Caan (Alan Bourdillon "Mississippi" Traherne), Helene Holt (Maudie), Michele Carey (Joey MacDonald), Paul Fix (Doc Miller), Arthur Hunnicutt (Bull Harris), Edward Asner (Bart Jason), Johnny Crawford

Regie: Howard Hawks

Stab: • Produzenten: Howard Hawks für Laurel • Drehbuch: Leigh Brackett • Vorlage: Roman "The Stars In Their Courses" von Harry Brown • Filmmusik: Nelson Riddle • Kamera: Harold Rosson • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: John Woodcock • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Mit "El Dorado" gelang Altmeister Howard Hawks eine Kombination sämtlicher Mythen und Erfolgsformeln des Western-Genres mit den beiden leibhaftigen Hollywood-Legenden John Wayne und Robert Mitchum zu einem klassischen Spätwestern ersten Ranges.

Lexikon des internationalen Films: Ausgehend von klassischen und äußerst einfachen Genre-Konventionen, entwirft Hawks das Idealbild einer kleinen verschworenen Gemeinschaft, die eine schwierige Aufgabe mit heiterer Gelassenheit erledigt - wobei die mythische Aura der stark gealterten Helden augenzwinkernd korrigiert wird.

SzenenfotoTV Spielfilm: Howard Hawks schuf mit dem Spätwestern ein ironisches Remake seines Klassikers "Rio Bravo", in dem John Wayne 1958 seinerseits den Sheriff gemimt hatte. In "El Dorado" läßt Hawks seine Helden augenzwinkernd und mit lakonisch-spöttischen Dialogen ihren eigenen Mythos demontieren.

Kölner Stadt-Anzeiger: Ein souverän inszenierter Western: Eine Mischung aus Actionfilm und Komödie. Und eine Variation zu "Rio Bravo", mit John Wayne als alternder Gunfighter, Robert Mitchum als ewig betrunkener Sheriff und James Caan als Messervirtuose.

Prisma: Nicht nur für Western-Fans ein Genuß.

Dirk Jasper FilmLexikon
© CIC © 1994 - 2010 Dirk Jasper