Airport

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Airport
Titel USA: Airport
Genre: Katastropehfilm
Farbe, USA, 1970, FSK 16

Kino Deutschland: 1970-03-25
Laufzeit Kino: 137 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 133 Minuten
Anbieter:


Szenenfoto Erst ein ganz normaler Tag auf dem Flughafen, doch dann dramatische Szenen über den Wolken.Ein ganz normaler Linienflug wird während des Flugs nach Rom zum Horrorszenarium: Der verzweifelte Mr. Guerrero, geschäftlich ruiniert und mit den Nerven am Ende, hat eine selbstgebastelte Bombe mit an Bord gebracht. Er zündet sie an Bord der Boeing 707, damit seine Frau die Lebensversicherung kassieren kann.

Die Bombe reißt ein gähnendes Loch in die Rumpfwand des vollbesetzten Flugzeugs und bringt Besatzung und Passagiere in Lebensgefahr. Panik bricht an Bord aus, nur Pilot Demerest, die Chefstewardeß und ein blinder Passagier, die alte Mrs. Ada Quonsett, behalten die Nerven.

Die tödliche Gefahr kann nur noch durch eine rasche Notlandung abgewendet werden. Doch die einzige Landebahn des Lincoln Airports ist durch eine verunglückte Maschine blockiert, zudem tobt ein verheerender Schneesturm ...


SzenenfotoDarsteller: Burt Lancaster (Mel Bakersfeld), Dean Martin (Vernon Demerest), Jean Seberg (Tanya Livingston), Helen Hayes (Ada Quonsett), Jacqueline Bisset (Chefstewardeß Gwen Meighen), George Kennedy (Joe Patroni), Van Heflin (Mr.D. O. Guerrero), Maureen Stapleton (Inez Guerrero), Barry Nelson (Anson Harris), Lloyd Nolan (Harry Standish), Dana Wynter (Cindy Bakersfield),Barbara Hale (Sarah), Gary Collins (Cy Jordan), Larry Gates (Commissioner Ackermann)

Regie: George Seaton, Henry Hathaway

Stab: • Produzenten: Ross Hunter für Universal • Drehbuch: George Seaton • Vorlage: Roman "Airport" von Arthur Hailey • Filmmusik: Alfred Newman • Kamera: Ernest Laszlo • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Alexander Golitzen, E. Preston Ames, Jack D. Moore, Mickey S. Michaels • Schnitt: Stuart Gilmore • Kostüme: Edith Head • Make Up: - • Ton: Ronald Pierce, David Moriarty • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Atemberaubender Thriller mit Starbesetzung, der 1970 sogar mit einem Oskar ausgezeichnet wurde: In den Hauptrollen glänzen Burt Lancaster ("Der rote Korsar", 1952, "Local Hero", 1982), Dean Martin ( Rio Bravo, 1959, Die vier Söhne der Katie Elder, 1965) und Jean Seberg ("Bonjour Tristesse", 1957, "Außer Atem", 1959) mit überzeugenden Charakterdarstellungen der Figuren nach dem Bestseller-Roman von Arthur Haley.

Lexikon des internationalen Films: Mit privaten Problemen überfrachteter Katastrophenfilm nach dem Bestseller von Arthur Hailey; streckenweise spannend, aber in der Charakterzeichnung klischeehaft und ohne die atmosphärische Dichte der Vorlage.

Cinema: Man nehme eine Handvoll Stars, lasse sie eine Handvoll unterschiedlicher Typen spielen, die das Schicksal in einem kritischen Moment zusammenschmiedet, und schon hat man einen Hollywood-Goldesel beim Schwanz gepackt. ... Solides Unterhaltungskino.

TV Spielfilm: Der Prototyp des 70er Jahre Katastrophenfilms.

TV Hören und Sehen: Brillante Verfilmung des Bestseller-Romans.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1970 für Helen Hayes (Nebendarstellerin)

Oscar-Nominierung für 1970 für "Airport" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1970 für Alexander Golitzen, E. Preston Ames, Jack D. Moore, Mickey S. Michaels (Ausstattung)
Oscar-Nominierung für 1970 für George Seaton (Drehbuch-Adaption)
Oscar-Nominierung für 1970 für Ernest Laszlo (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1970 für Edith Head (Kostüme)
Oscar-Nominierung für 1970 für Alfred Newman (Musik)
Oscar-Nominierung für 1970 für Maureen Stapleton (Nebendarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1970 für Stuart Gilmore (Schnitt)
Oscar-Nominierung für 1970 für Ronald Pierce, David Moriarty (Ton)


SzenenfotoBemerkungen

Die Verfilmung des gleichnamigen 600-Seiten-Bestsellers von Arthur Hailey wurde 1970 ein internationaler Kassenschlager. "Airport" war der Auftakt einer Reihe von Flugzeugkatastrophen-Filmen, die bis 1980 noch drei weitere Versionen erfuhren - "Giganten am Himmel", "Verschollen im Bermuda-Dreieck" und "Airport '80 - Die Concorde".

Zum internationalen Erfolg von "Airport" hat, neben der technischen Perfektion, nicht zuletzt die hochkarätige Starbesetzung beigetragen, allen voran Burt Lancaster, der sich vom Zirkusartisten zu einem der größten Darsteller Hollywoods hocharbeitete. Seine berühmtesten Filme sind: "Verdammt in alle Ewigkeit", "Trapez", und "Der Leopard".


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper