My Girl 2 - Meine große Liebe

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: My Girl 2 - Meine große Liebe
Titel USA: My Girl 2
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1993, FSK 6

Kino Deutschland: 1994-07-28
Laufzeit Kino: 99 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-05-03
Laufzeit DVD: 95 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

Video Deutschland: 1995-01-17
Kaufkassette: 1995-07-03
Laufzeit Video: 95 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto Familie Sultenfuss steht Kopf: Shelly und Harry erwarten in Kürze Nachwuchs. Bis zum Tag X darf Vada, inzwischen ein hübscher Teenager, zu Onkel Phil nach Kalifornien.

Schon am Flughafen wartet die erste faustdicke Überraschung. Onkel Phil hat gegen ein fürstliches Taschengeld Nick, den Sohn seiner Freundin, als Vadas Fremdenführer engagiert.

Auf diesen Job hat Nick eigentlich gar keine Lust, denn er hält sich einfach für den Coolsten. Wer kann da schon ahnen, dass Vada mit diesem Burschen die aufregendsten Ferien ihres Lebens bevorstehen ...


SzenenfotoDarsteller: Dan Aykroyd (Harry Sultenfuss), Jamie Lee Curtis (Shelly Sultenfuss), Anna Chlumsky (Vada Sultenfuss), Austin O'Brien (Nick Zsigmond), Richard Masur (Phil Sultenfuss), Christine Ebersole (Rose Zsigmond), John David Souther (Jeffrey Pommeroy), Angeline Ball (Maggie Muldovan), Aubrey Morris (Alfred Beidermeyer)

Regie: Howard Zieff

Stab: • Produzenten: Brian Grazer für Imagine Films Entertainment • Drehbuch: Janet Kovalcik • Vorlage: - • Filmmusik: Cliff Eidelman • Kamera: Paul Elliott • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Charles Rosen • Schnitt: Wendy G. Bricmont • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Einfühlsam in der Charakterzeichnung, ruhig und dezent inszeniert, bietet der atmosphärisch dichte Film überdurchschnittliche Unterhaltung.

TV Today 16/1997: Der süßliche Film ist nichts für Diabetiker, aber wer Hollywoods Zuckerbäckerei mag, hat seinen Spaß.

TV Spielfilm 16/1997: Gute Besetzung in einer rührseligen Geschichte.

TV Movie 16/1997: Ebenso pfiffige wie einfühlsame Pubertätsstudie.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1995 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper