Mona Lisa

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Hintergrund • Filmplakat im Großformat: USA

Titel Deutschland: Mona Lisa
Titel USA: Mona Lisa
Genre: Erotik-Thriller
Farbe, England, 1986

Kino USA: 3. Juni 1986
Kino Deutschland: 11. Dezember 1986
Laufzeit Kino: 103 Minuten, FSK 18

DVD Deutschland: 17. November 2004
Video Deutschland: Juli 1987
Laufzeit DVD/Video: -


Inhalt Der kleine Ganove George - gerade aus dem Gefängnis entlassen, wo er für seinen Boss einsaß - bekommt von ihm einen Job als Privat-Chauffeur und Beschützer der mokkabraunen Edelnutte Simone.

George und Simone sind ein seltsames Paar, das sich in der sexuellen Glitzer- und Unterwelt Londons durchschlägt. Aus George's anfänglichem Hass auf die verführerische Hure wird im Verlauf der Zeit Liebe.

Er ist in ihren okkult-attraktiven Bann geraten. Sie aber benutzt ihn, um ihre eigene Liebe - die drogenabhängige Cathy - wiederzufinden. Davon ahnt George nichts und prügelt, boxt und kämpft sich derweil unverwüstlich durch Glanz- und Elendsviertel Londons, immer in der Hoffnung, dadurch seine "schwarze Madonna der Unterwelt" für sich zu gewinnen.


Darsteller & Stab Darsteller: Bob Hoskin (George), Cathy Tyson (Simone), Robbie Coltrane (Thomas), Michael Caine (Mortwell), Clarke Peters (Anderson), Kate Hardie (Cathy), Zoë Nathenson (Jeannie), Sammi Davis (May), Rod Bedall (Terry), Joe Brown (Dudley)

Stab:Regie: Neil Jordan • Produktion: Stephen Woolley, Patrick Cassavetti für Palace Pictures / Hand Made • Drehbuch: Neil Jordan, David Leland • Vorlage: - • Filmmusik: Michael Kamen • Kamera: Roger Pratt • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jamie Leonard, Gemma Jackson • Schnitt: Lesley Walker • Kostüme: Louise Frogley • Make Up: Lois Burwell (Make Up), Stevie Hall (Frisuren) • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Terry Forrestal (Koordinator) •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Die dichte Atmosphäre, das Zwielichtige und Rätselhafte des Films ließen ihn 1986 zu einem der Höhepunkte während der Filmfestspiele in Cannes werden.

Lexikon des internationalen Films: Kunstvoll arrangierte, in verführerisch schöne Bilder getauchte Mischung aus Liebesgeschichte und Thriller, die als kino-"wirkliche" Umschreibung von Stimmungen und Empfindungen schlüssig ist, aber in der konkreten Verweisen auf die Realität verklärende, überästhetisierende Momente aufweist.


Oscar®
  • Oscar-Nominierung für 1986: Bob Hoskins (Bester Hauptdarsteller)

Hintergrund In Deutschland sahen diesen Film insgesamt 183.965 Besucher.
Oscar®
Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sunfilm © 1994 - 2010 Dirk Jasper