French Connection - Brennpunkt Brooklyn

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: French Connection - Brennpunkt Brooklyn
Titel USA: French Connection
Genre: Action
Farbe, USA, 1971, FSK 16

Kino Deutschland: 1972-01-14
Laufzeit Kino: 104 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 100 Minuten
Anbieter:


Sie können hier das Original US-Filmplakat im Großformat herunterladen oder ansehen.

Szenenfoto Der New Yorker Rauschgiftfahnder Jimmy "Popeye" Doyle, dessen übersteigerter Diensteifer krankhafte Züge trägt, und sein Kollege Buddy Rosso werden bei einer Routine-Razzia in einer Fixer-Kneipe auf einen geplanten Heroinschmuggel von Marseille nach Brooklyn aufmerksam.

Drahtzieher ist der französische Drogen-Tycoon Alain Charnier, der mit einem Mafiaboß ein lukratives Geschäft abschließen will. Er engagiert den bekannten Fernsehstar Henri Devereaux, die heiße Ware per Schiff nach New York zu schaffen. Der unermüdliche Doyle kommt mit seinen kompromißlosen und brutalen Ermittlungsmethoden dem inzwischen in Brooklyn eingetroffenen Charnier bald auf die Spur.

Es gelingt ihm, den auf ihn angesetzten Killer Pierre Nicoli auszuschalten und die Ganoven bei der Geld- und Heroinübergabe zu überraschen. Die meisten enden im Kugelhagel der Polizei, nur Charnier entkommt.


SzenenfotoDarsteller: Gene Hackman (Jimmy "Popeye" Doyle), Roy Scheider (Buddy Rosso), Fernando Rey (Alain Charnier), Frederic de Pacquale (Henri Devereaux), Marcel Bozzuffi (Pierre Nicoli), Tony LoBianco (Sal Boca)

Regie: William Friedkin

Stab: • Produzenten: Philip D'Antonio für 20th Century Fox • Drehbuch: Ernest Tidyman • Vorlage: Bericht von Robin Moore • Filmmusik: Don Ellis • Kamera: Owen Roizman • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jerry Greenberg • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Theodore Soderberg, Christopher Newman • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Der mit fünf "Oscars" ausgezeichnete, virtuos inszenierte Thriller "Brennpunkt Brooklyn" gilt als ein Meisterwerk seines Genres. Regisseur William Friedkin, der durch den Horrorfilm "Der Exorzist" (1973) weltberühmt wurde, inszenierte diesen Klassiker.

Lexikon des internationalen Films: Ein virtuos inszenierte Thriller, der realistische Details und die Atmosphäre der Orginalschauplätze geschickt zur Spannungssteigerung verwendet und mit der Figur des Detektivs Doyle das komplexe Poträt eines kaputten, desillusionierten Einzelkämpfers entwirft.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1971 für "French Connection - Brennpunkt Brooklyn" (Bester Film)
Oscar für 1971 für Ernest Tidyman (Drehbuch-Adaption)
Oscar für 1971 für Gene Hackman (Hauptdarsteller)
Oscar für 1971 für William Friedkin (Regie)
Oscar für 1971 für Jerry Greenberg (Schnitt)

Oscar-Nominierung für 1971 für Roy Scheider (Nebendarsteller)
Oscar-Nominierung für 1971 für Owen Roizman (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1971 für Theodore Soderberg, Christopher Newman (Ton).


Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper