Liebling, ich werde jünger

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Liebling, ich werde jünger
Titel USA: Monkey Business
Genre: Komödie
SW, USA, 1952, FSK 12

Kino Deutschland: 1953
Laufzeit Kino: 97 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland:
Laufzeit Video: 111 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Der trocken-biedere Chemiker Barnaby Fulton ist auf der Suche nach einem Verjüngungsmittel. Durch Zufall mischt ein Versuchsaffe einen Saft zusammen, der genau die gewünschte Wirkung zeigt.

Ebenfalls zufällig trinken unter anderem der spröde Forscher und seine Frau davon und verwandeln sich, äußerlich unverändert, in pubertierende Backfische.

In diesem Zustand sorgt Fulton für gehöriges Durcheinander, an dem er allerdings immenses Vergnügen hat - bis das Mittel seine Wirkung verliert.


SzenenfotoDarsteller: Cary Grant (Professor Barnaby Fulton), Ginger Rogers (Edwina Fulton), Charles Coburn (Oliver Oxly), Hugh Marlowe (Hank Enthwistle), Marilyn Monroe (Lois Laurel), Henri Letondal (Doktor Siegfried Kitzel), Robert Cornthwaite (Dr. Zoldeck), Douglas Spencer (Dr. Brunner), Larry Keating (G. J. Gulvery), Esther Dale (Mrs. Rhinelander)

Regie: Howard Hawks

Stab: • Produzenten: Sol C. Siegel für 20th Century Fox • Drehbuch: I. A. L. Diamond, Charles Lederer, Ben Hecht • Vorlage: Erzählung von Harry Segall • Filmmusik: Leigh Harline • Kamera: Milton Krasner • Spezialeffekte: Ray Kellogg • Ausstattung: Thomas Little, Walter M. Scott • Schnitt: William B. Murphy • Kostüme: Travilla • Make Up: - • Ton: W. D. Flick, Roger Heman • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Eine intellektuell verspielte Farce, die ihre Kritik am 'Jugendkult' unserer Zeit in entwaffnenden Nonsens verpackt.

Newsweek: Monkey Business ist einer der besten Komödien des Jahres.

New York Post: Marilyn Monroe ... hat etwas in ihrer Haltung und in ihrem Gang, das suggestiv genannt werden muß. Was sie suggeriert, ist etwas, um das es in diesem Film geht, mit oder ohne Verjüngung.


SzenenfotoBemerkungen

Regisseur Howard Hawks und Cary Grant waren ein kongeniales Komödiengespann. Mehrere Screwball-Klassiker sind den beiden zu verdanken: Leoparden küßt man nicht (1938), 'Sein Mädchen für besondere Fälle' (1940) und Liebling, ich werde jünger.

Bewunderswert ist in letzterem vor allem die schauspielerische Leistung von Cary Grant und seiner Partnerin Ginger Rogers, die sich hervorragend in die Rollen von 12jährigen hineindenken konnten. Marilyn Monroe spielt eine Sekretärin. Es war eine ihrer letzten Nebenrollen, bevor sie mit 'Niagara' und 'Blondinen bevorzugt' zum neuen Superstar aufstieg.

Gedreht wurde im April 1952.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper