Razorback - Kampfkoloss der Hölle

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Filmplakat im Großformat: Frankreich

Titel Deutschland: Razorback - Kampfkoloss der Hölle
Titel USA: Razorback
Genre: Horror-Action
Farbe, Australien, 1984

Kino Australien: April 1984
Kino USA: 16. November 1984
Kino Deutschland: Videopremiere
Kino Österreich: -
Kino Schweiz: -
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -

DVD Deutschland: 29. September 2005
Video Deutschland: April 1986
Laufzeit DVD/Video: - Minuten


Inhalt Gamulla ist ein kleines Nest irgendwo im endlosen australischen Busch. Hier lebt der alte Farmer Jake Cullen mit seinem zweijährigen Enkel Scotty.

Eines Abends wird er durch ein merkwürdiges Geräusch aufgeschreckt und von einem riesigen Koloss zu Boden geworfen. Als er sich ins Haus schleppt, ist Scotty verschwunden. Vor Gericht glaubt niemand dem Alten die Geschichte von dem Koloss, und Jake wird wegen Mordes an seinem Enkel verurteilt.

Jahre später macht sich die us-amerikanische Fernseh-Journalistin Beth Winters auf die Reise nach Australien, sie will über die illegale Kängurujagd berichten. Man begegnet ihr nicht gerade herzlich. In Petpak Cannery trifft Beth auf die Brüder Benny und Dicko Baker. Von da an verliert sich ihre Spur.

Auf der Suche nach seiner Frau findet ihr Ehemann, Carl Winters, in der hübschen Sarah Cameron eine beherzte Helferin, doch was sie gemeinsam erleben, übertrifft an Grausamkeit all ihre Befürchtungen: Ein gigantisches Wildschwein treibt in der öden Wildnis Australiens sein Unwesen unter den Jägern und den skrupellosen Känguruh-Schlächtern ...


Darsteller & Stab Darsteller: Gregory Harrison (Carl Winters), Arkie Whiteley (Sarah Cameron), Bill Kerr (Jake Cullen), Chris Haywood (Benny Baker), David Argue (Dicko Baker), Judy Morris (Beth Winters), John Howard (Danny), John Ewart (Turner), Don Smith (Wallace), Mervyn Drake (Andy)

Stab:Regie: Russell Mulcahy • Produktion: Hal McElroy für UAA / Western Films • Drehbuch: Everette de Roche • Vorlage: Roman von Peter Brennan • Filmmusik: Iva Davies • Kamera: Dean Semler • Spezialeffekte: Chris Murray • Ausstattung: Bryce Walmsley • Schnitt: William M. Anderson • Kostüme: Helen Hooper • Make Up: - • Ton: Peter Fenton, Phil Heywood, Ron Purvis • Ton(effekt)schnitt: Greg Bell, Anne Breslin, Helen Brown, Ashley Grenville, Karin Whittington • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Fulminant inszenierter Thriller mit effektvollen Schockmomenten; die angedeutete Zivilisationskritik ist lediglich Vorwand für ein perfektes Actionspektakel.
Hintergrund DVD-Ausstattung: Bildformat: Widescreen 2.35:1 (anamorph). Sprache / Tonformat: Dolby Digital 2.0 (deutsch), Dolby Digital 2.0 (englisch). Untertitel: Keine. Extras: Original Trailer, Bio & Filmografie zu Regisseur Russel Mulcahy.
Filmplakat
Video-Cover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: e-m-s / Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper