Das Geheimnis der grünen Stecknadel

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Das Geheimnis der grünen Stecknadel
Titel Italien: Cosa avete fatto a solange?
Genre: Krimi
Farbe, Deutschland, Italien, 1971, FSK 16

Kino Deutschland: 1972-03-09
Laufzeit Kino: 96 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Taurus


Szenenfoto Im Londoner Hyde Park wird die verstümmelte Leiche eines Mädchens gefunden. Der einzige Hinweis am Tatort ist eine grüne Stecknadel. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um das Erkennungszeichen einer Mädchenclique am benachbarten College.

Dort gerät ein Lehrer und Mädchenschwarm namens Henry in schweren Tatverdacht, da er ein Verhältnis mit der Ermordeten hatte. Doch es soll nicht bei einem Mord bleiben, immer mehr Verstrickungen entstehen, und somit hat Kommissar Barth alle Hände voll zu tun ...

Dann aber entdeckt Barth, dass die Toten zu einer verschworenen Clique gehörten, die einst Solange, die Tochter von Professor Bawcombe, zu einer mißlungenen Abtreibung überredeten - Solange hat diesen Schock nie überwunden.


SzenenfotoDarsteller: Joachim Fuchsberger (Kommissar Barth), Karin Baal (Herta), Fabio Testi (Henry), Günther Stoll (Professor Bawcombe), Christina Galbo (Elisabeth), Claudia Butenuth (Brenda), Horst Frank

Regie: Massimo Dallamano

Stab: • Produzenten: Horst Wendlandt, Leo Pescarolo für Rialto Film • Drehbuch: Peter M. Thouet, Bruno di Geronimo, Massimo Dallamano • Vorlage: Roman "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" von Edgar Wallace • Filmmusik: Ennio Morricone • Kamera: Aristide Massaccesi • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Clarissa Ambach, Antonio Siciliano • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" ist eine der späteren Edgar Wallace-Verfilmungen, bei der die musikalische Untermalung von Ennio Morricone noch zusätzlich für Spannung und Nervenkitzel beim Publikum sorgt.

Lexikon des internationalen Films: Mäßig spannende Wallace-Verfilmung, die sich den Anstrich eines Psychothrillers gibt, aber voller Ungereimtheiten steckt und in modischen Klischees erstickt.

Stuttgarter Zeitung: Regisseur Massimo Dallamano hat geschickt die vielen Fäden zusammengestrickt.


SzenenfotoBemerkungen

"Das Geheimnis der grünen Stecknadel" ist die vorletzte Wallace-Verfilmung des Produzenten Horst Wendlandt. Joachim Fuchsberger hat seinen letzten Auftritt in der erfolgreichen Edgar-Wallace-Reihe. Insgesamt spielte er darin zwölfmal einen Kriminalbeamten von Scotland Yard.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper