Die blaue Hand

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die blaue Hand
Genre: Krimi
Farbe, Deutschland, 1967, FSK 16

Kino Deutschland: 1967-04-28
Laufzeit Kino: 87 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 84 Minuten
Anbieter: Taurus Video


Szenenfoto Auf Schloß Gentry geht ein Kapuzenmann mit eiserner Klaue mit messerscharfen Krallen, die "Blaue Hand" genannt, unbarmherzig mordend um.

Alle Morde haben irgendwie mit der Familie des Earl Of Emerson zu tun. Anscheinend versucht die "Blaue Hand", alle Erben von Lord Emerson spurlos zu beseitigen.

Nur dem aus der Irrenanstalt entflohenen Dave Emerson und seiner Schwester Myrna gelingt es, sich den bösen Mächten zu entziehen.

Inspektor Craig von Scotland Yard versucht den kniffligen Fall um die geheimnisvollen Morde unter den Erben eines Riesenvermögens zu lösen ...


SzenenfotoDarsteller: Harald Leipnitz (Inspektor Craig), Klaus Kinski (Dave Emerson / Richard Emerson), Diana Körner (Myrna Emerson), Carl Lange (Dr. Mangrove), Ilse Steppat (Lady Emerson), Siegfried Schürenberg (Sir John)

Regie: Alfred Vohrer

Stab: • Produzenten: Horst Wendlandt für Rialto • Drehbuch: Alex Berg • Vorlage: Roman "Die blaue Hand" von Edgar Wallace • Filmmusik: Martin Böttcher • Kamera: Ernst W. Kalinke • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jutta Hering • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein spannender Gruselkrimi und ein Leckerbissen für alle Fans von Klaus Kinski, der hier in einer Doppelrolle sein schauspielerisches Können unter Beweis stellt.

Lexikon des internationalen Films: Wallace-Film Nr. 23. Verworren im Drehbuch, streckenweise von starker Spannung.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Taurus Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper