Jerry Cotton: Der Tod im roten Jaguar

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Jerry Cotton: Der Tod im roten Jaguar
Genre: Krimi
Farbe, Deutschland, Italien, 1968, FSK 12

Kino Deutschland: 1968-08-15
Laufzeit Kino: 92 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Wiederveröffentlichung: 1998-04-23
Laufzeit Video: 88 Minuten
Anbieter: Taurus


Szenenfoto In New York werden in kurzer Zeit mehrere perfekte Morde verübt - die Polizei ist ratlos. Als eine junge Frau und ihre kleine Tochter ermordet aufgefunden werden, setzt das FBI seinen Spitzenagenten Jerry Cotton auf den mysteriösen Fall an. Aber auch er kann eine Fortsetzung dieser scheinbar zusammenhanglosen Mordserie nicht verhindern.

Der erste Verdacht richtet sich gegen den Mann der Toten. Der hat jedoch ein lückenloses Alibi und von sich aus den Privatdetektiv Sam Parker beauftragt, nach dem Täter zu suchen. Sam Parker ist ein alter Freund von Jerry Cotton. Ein weiterer Mord an einem gewissen Jackson kommt auf das Konto desselben Täters.

Szenenfoto Als der unscheinbare Mörder auch die Frau eines reichen Geschäftsmanns umbringen will, kann Jerry Cotton den Mord in letzter Sekunde verhindern. Der Killer wird anschließend seinerseits von einem Unbekannten umgebracht. Damit sieht sich der FBI-Agent in seinem Verdacht bestärkt, dass eine geheimnisvolle Organisation hinter diesen Verbrechen stehen dürfte. Um ihr das schmutzige Handwerk zu legen, setzt Jerry Cotton daraufhin mehr als einmal sein eigenes Leben aufs Spiel ...

Jerry Cottons einzige Hoffnung ist, so auf sich aufmerksam zu machen, dass man ihn zum nächsten Opfer erklärt. Sein Plan scheint zu klappen, aber kann er sich darauf verlassen, dass sein V-Mann nur mit Platzpatronen schießt, um ihm den geheimnisvollen Boß ans Messer zu liefern?


SzenenfotoDarsteller: George Nader (Jerry Cotton), Heinz Weiss (Phil Decker), Grit Böttcher (Linda Carp), Friedrich Schütter (Mr. Clark), Giuliano Raffaelli (Francis Gordon), Karin Schröder (Ann Gordon), Herbert Stass (Sam Parker), Hans Eskamp (Jackson), Karl Lange (Dr. Saunders), Kurt Jaggberg (Mr. Carp), Charles Wakefield (Hank Shuman), Horst Frank (Larry Link)

Regie: Harald Reinl

Stab: • Produzenten: Constantin / Allianz / Associate • Drehbuch: Alex Berg (= Herbert Reinecker) • Vorlage: Romanserie "Jerry Cotton" • Filmmusik: Peter Thomas • Kamera: Franz Xaver Lederle • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Klischeehaftes Kriminalabenteuer.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Taurus Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper