Jerry Cotton: Mordnacht in Manhattan

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Jerry Cotton: Mordnacht in Manhattan
Genre: Krimi
Farbe, Deutschland, Frankreich, 1965, FSK 12

Kino Deutschland: 1965-11-25
Laufzeit Kino: 89 Minuten
Kinoverleih D:

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1998-04-23
Kaufkassette: 1998-04-23
Laufzeit Video: 83 Minuten
Anbieter: Taurus


Szenenfoto Jerry Cotton wird Augenzeuge eines Mordanschlages, bei dem das Opfer dank seiner Hilfe entkommen kann. Aber der 12jährige Billy hat den Mordschützen und Chef der Bande gesehen - und das ist sein Todesurteil. Jerry Cottons Aufgabe wird nun sein, Billy zu schützen und gleichzeitig die Gangster zu überführen.

Doch der Gangsterboß ist clever und vorsichtig und bringt alle lebenden V-Männer um, die ihn verraten könnten. Billy allein ist jetzt der Schlüssel zu ihm - und so baut Jerry Cotton eine Falle auf, in der sich der Ganove selbst verfangen soll ...


SzenenfotoDarsteller: George Nader (Jerry Cotton), Heinz Weiss (Phil Decker), Monika Grimm (Helen), Elke Neidhardt (Sophie), Kurd Pieritz (Erikson), Willy Semmelrogge

Regie: Harald Philipp

Stab: • Produzenten: Bernd Bürgermeister für Allianz / Constantin • Drehbuch: Alex Berg (= Herbert Reinecker) • Vorlage: Romanserie "Jerry Cotton" • Filmmusik: Peter Thomas • Kamera: Walter Tuch • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Alfred Srp • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Wenig sorgfältig gefertigter, aber hinreichend spannender Polizeifilm.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Taurus Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper