Dirndljagd am Kilimanscharo
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Dirndljagd am Kilimanscharo
Titel Deutschland: Das verrückte Strandhotel
Genre: Erotik-Komödie
Farbe, Deutschland, 1983

Kino Deutschland: 1983-08-12
Laufzeit Kino: 85 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D:

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-01-17
Laufzeit DVD: 82 Minuten
Anbieter: Marketing Film

Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: 82 Minuten
Anbieter: Marketing Film


Szenenfoto Das Hotel am Kilimanscharo hat insgeheim nur einen ganz speziellen Zweck, es bietet abenteuerlustigen Pärchen Liebesunterschlupf in traumhafter Umgebung. Dieses Geheimnis hat die blonde Frisöse Agathe zuerst herausgefunden. Und schon geht es im verrückten Strandhotel in Afrika drunter und drüber!

Harry Weber versucht, seine Sekretärin im idyllischen Tropenparadies zu verführen, doch auch seine Ehefrau sucht nach neuen Abenteuern mit dem Sportler Toni. Der Industriemogul J. A. Pfefferkorn sucht eigentlich nur nach Ruhe und Entspannung, doch schon bald ist auch er in die leidenschaftlichen Turbulenzen verwickelt.

Eine Horde Ausgeflippter erlebt auf diese Weise einen turbulenten Urlaub unter der heißen Sonne Afrikas. Und natürlich sorgen eine ganze Menge der hübschesten Mädchen für viel Aufregung ganz anderer Art ...


SzenenfotoDarsteller: Wolfgang Jansen (Harry Weber), Bea Fiedler (Melanie), Angelika Böck (Julia), Karl Dall (J. R. Pfefferkorn), Wolfgang Fierek (Toni), Dolly Dollar (Agathe), Sissy Austria, Franz Schick, Burgit Buschak, Olli Maier, Susann Winter, Niki Hoffmann, Hanni Er

Regie: Franz Marischka

Stab: • Produzenten: Lisa Film / Rapid • Drehbuch: Erich Tomek, Franz Marischka • Vorlage: - • Filmmusik: Gerhard Heinz • Kamera: Fritz Baader • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Claudia Wutz • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Sex und Klamauk der 70er und 80er Jahre - mit Karl Dall und Bea Fiedler und vielen damals noch recht unbekannten Leuten, Wolfgang Fierek, Dolly Dollar ...

Lexikon des internationalen Films: Der Hauptclou besteht im Rollentausch von Paaren, der mit haarsträubender Dummheit inszeniert und auf primitivstem Schwankniveau durchgespielt wird. Die Einheimischen und ihre Kulttänze werden als Attraktionskulisse schamlos missbraucht. Die drittrangige Besetzung ist dem Film angemessen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper