Aristocats

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Aristocats
Titel USA: The Aristocats
Genre: Zeichentrickfilm
Farbe, USA, 1970

Kino USA: 24. Dezember 1970
Kino Deutschland: 16. Dezember 1971
Laufzeit Kino: 78 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: 4. Oktober 2001
Video Deutschland: 2. März 1995
Laufzeit DVD/Video: 75 Minuten, FSK o. A.

DVD bei Amazon bestellen


Inhalt Der Straßenkater J. Thomas O'Malley ist der Held auf den Straßen von Paris. Mit allen Wassern gewaschen, beherrscht er die Kniffe und Tricks, um zusammen mit seinen Freunden von der Katzen-Jazzband ein angenehmes Leben zu leben - getreu ihrem Motto "Zusammen ist das Leben verdammt schön".

Eines Tages lernt er auf den Straßen seiner Heimatstadt Paris die bezaubernde Katzendame Duchesse kennen. Sie stammt aus äußerst gutem Hause und ist Mutter dreier unglaublich süßer Kätzchen. In den lauschigen Frühlingsnächten der französischen Hauptstadt versucht O'Malley das Herz der standhaften Katzendame zu erobern.

Doch bevor sie ihn erhört, gilt es, eine Menge Abenteuer zu bestehen. Der Butler des Hauses, in dem Duchesse mit ihren Kindern lebt, ist ein durchtriebener und geldgieriger Zeitgenosse. Er will die drei Kätzchen verschwinden lassen, um an deren Erbschaft zu gelangen, denn die bejahrte Madame Adelaide hat nämlich beschlossen, der Katzenfamilie ihr gesamtes Vermögen zu vererben.

Erst nach deren Ableben geht es an den Butler über. Von diesem Moment an trachtet ihnen der geldgierige Butler nach dem Leben. Ein Vorhaben, das ihm fast gelingt, wäre da nicht O'Malley, der sich heldenhaft für die Freiheit der kleinen Kätzchen einsetzt ...


Darsteller & Stab Stimmen: Phil Harris (J. Thomas O'Malley), Eva Gabor (Duchess), Sterling Holloway (Roquefort or Rodeford), Scatman Crothers (Scat Cat, Chief Alley Cat), Paul Winchell (Chinese Cat), Lord Tim Hudson (English Cat), Vito Scotti (Italian Cat), Thurl Ravenscroft (Russian Cat), Dean Clark (Berlioz)

Stab:Regie: Wolfgang Reitherman • Produzenten: Wolfgang Reitherman, Winston Hibler für Walt Disney Pictures • Drehbuch: Larry Clemons, Vance Gerry, Ken Anderson, Frank Thomas, Eric Cleworth, Julius Svendson, Ralph Wright, Tom Rowe, Tom McGowan • Vorlage: - • Filmmusik: George Bruns • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Tom Acosta • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Aristocats ist Walt Disneys 20. Meisterwerk und vereint in unnachahmlicher Manier Disneys zauberhafte Tiercharaktere mit einer ins Blut gehenden Musik. Aristocats ist ein Film voller Romantik, Abenteuer und dem coolsten Katzen-Swing aller Zeiten. Ein Feuerwerk an guter Laune für die ganze Familie.

Lexikon des internationalen Films: Ein hübscher Disney-Zeichentrickfilm, der von den gut beobachteten Eigenheiten der Katzen lebt. Erfolgreich, aber nicht sonderlich originell werden Elemente früherer Disney-Filme kombiniert. Höhepunkt ist die furiose Dixieland-Nummer "Katzen brauchen furchtbar viel Musik".

Frankfurter Neue Presse: Lebensfreude, Spannung und Romantik, heißer Jazz und tolle Songs, verläßliche Freunde, lebensechte Charaktere, pfiffige Dialoge und jede Menge Spaß: das ist Aristocats - das Zeichentrick-Meisterwerk der tierischen Art von Walt Disney.


Hintergrund Infos zu diesem DVD-Titel: Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1) Englisch (Dolby Digital 5.1) Italienisch (Dolby Digital 5.1). Bildformat: 1.33:1.

DVD Features: Making Of. Das Aristocats-Album. Sing mit uns: "Katzen brauchen furchtbar viel Musik". Kurzfilm "Der Vetter vom Land". O'Malley's Sing- und Malspiel. Trailershow.

Filmplakat aus USA
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper