Bodies, Rest & Motion
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Bodies, Rest & Motion
Titel USA: Bodies, Rest & Motion
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1994

Kino Deutschland: 1994-06-16
Laufzeit Kino: 94 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D:

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: 1994-12-16
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: VMP


Szenenfoto Nick und Beth leben zusammen. Ihre Beziehung ist nicht besonders harmonisch. Nick ist ein unsteter Mensch, den es nicht lange an einem Ort hält. Morgen will das Paar die Stadt in Richtung Montana verlassen, Nicks Heimat.

Während Nick seinen letzten Arbeitstag hinter sich bringt und Beth die Sachen packt, erscheint in ihrem Haus ein Maler, der das Haus schon für die Nachmieter vorbereiten soll. Er heißt Sid, und seine unkomplizierte Art gefällt Beth.

Die beiden unterhalten sich angeregt, als plötzlich Carol, die beste Freundin von Beth und die Ex-Geliebte von Nick, hereinplatzt, um ihr zu sagen, dass Nick schon ohne sie losgefahren ist. Beth ist furchtbar enttäuscht, aber gleichzeitig froh, denn Sid ist ja da ...


SzenenfotoDarsteller: Tim Roth (Nick), Bridget Fonda (Beth), Phoebe Cates (Carol), Eric Stoltz (Sid), Alicia Witt (Elizabeth), Jon Proudstar (Tankwart)

Regie: Michael Steinberg

Stab: • Produzenten: Allen Mindel, Denise Shaw, Eric Stoltz, Roger Hedden, Jeffrey Sudzin für Line Features / August Entertainment / Mindel Shaw Prod. • Drehbuch: Roger Hedden • Vorlage: - • Filmmusik: Michael Convertino • Kamera: Bernd Heinl • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jay Cassidy • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Eine verhalten inszenierte Komödie, die eher von der Zufälligkeit der Ereignisse als von bewussten Entscheidungen lebt. Die Personen sind zwar austauschbar, doch die stimmungsvolle Fotografie verleiht dem Film einen eigentümlichen Reiz.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper